Weniger Disc-Verkäufe

0

Laut den neuesten GFK-Zahlen betrug der Umsatz der deutschen Videoindustrie im 1. Halbjahr 485 Millionen Euro – das sind 11 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Dabei sanken die Verkäufe von DVDs um 10 Prozent, Blu-rays gingen sogar um 15 Prozent zurück. Einen Umsatzzuwachs von 12 Prozent verzeichneten hingegen die digitalen Verkäufe. Mit 81 Prozent Marktanteil dominieren aber nach wie vor die physischen Medien den Markt. Meistverkaufte Scheibe war wenig überraschend „Rogue One: A Star Wars Story“.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]