„JEM“: Neuer Komprimierungs-Standard soll bis zu 60% effektiver arbeiten

0

Unter dem Codenamen „JEM“ wird bereits der nächste Komprimierungs-Standard der Moving Pictures Expert Group (MPEG) erarbeitet. Der Nachfolger von HEVC, soll Bildinhalte bereits bis zu 60 Prozent effektiver komprimieren.

Die Datenmengen häufen sich. Hochauflösende Inhalte auf UHD Blu-ray, Youtube oder dem eigenen Smartphone verlangen nach immer mehr Speicherplatz. Neben der Erhöhung der Speicherkapazität ist auch eine verbesserte Komprimierung ein Weg, den aufkommenden Datenmassen „Einhalt zu gebieten“. Auch Live-Übertragungen im TV oder lineares Fernsehprogramm, verkleinert die aufkommenden Datenmengen mittels Codec.

Erste Versuche mit dem „JEM“ Codec waren bereits recht erfolgreich. Bei gleichbleibender Bildqualität konnten bis zu 60 Prozent der Bitrate eingespart werden. Da der Codec noch per Software-Komprimierung läuft, verlängern sich aber leider auch die De- und Enkodierungszeiten. Mit einer Hardware-Kodierung soll dieses Problem aber bis zum Marktstart 2020 behoben sein. (dj)

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]