Blu-ray-Test: Death Machine

0

Ein Rüstungskonzern experimentiert mit illegalen Kampfrobotern. Als die neue Konzernchefin (Ely Pouget) das beenden will, lässt ein durchgeknallter Wissenschaftler (Brad Dourif) seine jüngste Kreation Amok laufen. Klaustrophobischer Cyberpunk-Horror aus den 90ern, der in der Langfassung erscheint.

Bild: Düsterkulissen und schummriges Licht samt kräftiger Blaufilter machen der Feinzeichnung zu schaffen, knackig wirken oft nur Nahaufnahmen. Das leichte Rauschen sieht matschig aus.

Ton: Der 5.1-Upmix klingt etwas hohl, gepresst und lässt Brillanz vermissen. Bisweilen klebt der Score an den Boxen, Effekte rumpeln räumlicher, plastischer und gut dynamisch.

Extras: Trailer, Easter-Egg (6:38), Film auf DVD, Soundtrack-CD.

Die Wertung 
Film 4 von 6 Punkten
Bildqualität 3 von 6 Punkten
Tonqualität 3 von 6 Punkten
Bonusmaterial 2 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Turbine Medien
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
Tonspur Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel keine

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]