Blu-ray-Test: Assassin’s Creed

0

ac-cover„Assassin‘s Creed“ zählt zu den kommerziell erfolgreichsten Videospielreihen der letzten Jahre. An der Kinokasse hat sich diese Tatsache aber nur bedingt widergespiegelt. In den USA reichte es für gerade mal 55 Millionen Dollar – das schaffen Marvel-Filme nicht selten am ersten Tag.

Doch worum geht es im Film zum Spiel? Verbrecher Callum (Michael Fassbender) wird von der mysteriösen Firma Abstergo gefangen genommen. Dort muss er mit Hilfe einer Maschine die Abenteuer seines Vorfahren Aguilar aus dem 15. Jahrhundert erleben. Denn nur der kennt den letzten Aufenthaltsort eines mächtigen Artefaktes, auf das es Abstergo abgesehen hat. So wechselt der Film ständig zwischen zwei Zeit- und Storylinien und legt den Fokus mehr auf Charakterzeichnung denn Action. Heraus kommt ein nur mäßig unterhaltsamer Mix, der das magere Kinoeinspiel erklärt.

Im Mittelpunkt der Extras steht ein knapp 41 Minuten langer Blick hinter die Kulissen, der sich verschiedenen Aspekten der Produktion widmet. Man erfährt unter anderem, dass für viele der historischen Spanien-Szenen auf Malta gedreht wurde. Auch das Design der Waffen und Kostüme wird behandelt, darüber hinaus plaudern Fassbender und Co. ein wenig über ihre Rollen. Wer will, kann sich die 125-Millionen-Dollar-Produktion auch als 3D- und UHD-Version zulegen.                            

Bild: Die Schärfe und Detailzeichnung ist insgesamt gut. Der häufige Einsatz von künstlichem Rauch, Staub und diffusen Lichtquellen im antiken Spanien wirkt sich jedoch negativ auf die Durchzeichnung von Gesichtern und Assassinen-Kluften aus. In der Abstergo-Zentrale erscheint zwar alles in unterkühlten Farben, aber dafür klarer erkennbar.   

Ton: Bei den Kämpfen (23:25) und Verfolgungsjagden (48:51) kommen viele Effekte mit hoher Dynamik aus allen Boxen. Der Score liefert eine räumliche Vorstellung ab und klingt schön groß. Dennoch dürfte es manchmal differenzierter und vor allem druckvoller tönen. Im Original gibt es unkomprimierten Ton mit zwei weiteren Kanälen. Eine englische Dolby-Atmos-Abmischung bleibt hingegen der UHD-Kundschaft vorbehalten.

Extras: Hinter den Kulissen (41:05), Unterhaltungen mit Justin Kurzel (20:22), entfallene Szenen mit Unterhaltung von Justin Kurzel & Christopher Tellefsen (22:23), entfallene Szenen (15:44), Bildergalerie, Trailer.

Die Wertung 
Film 3 von 6 Punkten
Bildqualität 4 von 6 Punkten
Tonqualität 5 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Fox
Bildformat 2,35:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch DTS 5.1
Tonspur Englisch DTS-HD Master Audio 7.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]