Blu-ray-Test: Krieg und Frieden

0

krieg-friedenRussland 1805: Die französische Armee rückt unter der Führung von Napoleon an die russische Grenze vor. Die schwierigen Umstände verändern auch das Leben zweier junger Adliger: Während Idealist Pierre (Paul Dano) die Welt zu einem besseren Ort machen möchte, tritt sein bester Freund Andréj (James Norton) der russischen Armee bei, um gegen die Franzosen zu kämpfen. Das opulent inszenierte 6-stündige BBC-Historiendrama basiert auf dem gleichnamigen Literaturklassiker von Leo Tolstoi.

Das 1,78:1-Bild besitzt eine gute Schärfe und zeigt viele Details (z.B. Uniformen, Palasteinrichtung). Die Durchzeichnung gelingt auch bei schwachem Licht sehr gut. Nur selten wirken Einstellungen leicht unscharf. Auf dem Schlachtfeld (Folge 1, ab 37:38) hört man von überall Effekte, auch der Score tönt räumlich. Die Original-Bezeichnungen der Bonus-Beiträge hat man zwar nicht übersetzt, deutsche Untertitel sind aber vorhanden: „From Page to Screen“ (4:43), „Rundale Palace“ (2:14), „The Read Through“ (2:24), „Making the Music“ (2:22), „What is War & Peace“ (1:04), „Count Rostov‘s Dance“ (1:10). Zusätzlich gibt es fünf Postkarten.

Die Wertung 
Serie 4 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 4 von 6 Punkten
Bonusmaterial 1 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Polyband
Format Blu-ray
Discs / Folgen 2 / 8
Zirka-Preis 25 Euro
Bildformat 1,78:1 (1080/50i)
Tonspur Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
Tonspur Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]