Blu-ray-Test: Marillion – Marbles in the Park

0

marillion-marblesSeit 2002 veranstalten Marillion alle 2 Jahre das „Marillion Weekend“ samt persönlichen Fantreffen und Konzerten mit variierenden Setlists. 2015 fand das 3-Tage-Event in Holland statt, wo die Progressive-Rocker am 21. März ihr komplettes „Marbles“-Album atmosphärisch wie emotional performten.

Die 5.1-HD-Abmischung geriet dabei leider zur frontlastigen Angelegenheit, die nur wenig Surround-Atmosphäre aufkommen lässt. Aus den Rears tönt kaum etwas, vorne öffnet sich der akustische Raum etwas tiefer als bei der Stereo-Tonspur; lediglich bei Publikumsapplaus erwachen alle Boxen zum Leben. Die Drums spürt man auch bei gehobenen Pegeln nicht im Bauch. Abgesehen davon tönt es aufgeräumt, klar und mit ortbaren Instrumenten. Gesang hört sich authentisch an und klingt gut verständlich. Die rauscharmen 60i-Bilder im Cinema-scope-Format bleiben trotz der oft schummrigen Beleuchtung scharf und detailreich. Der Kontrast dürfte etwas knackiger ausfallen. Im Bonusmaterial findet man neben einem Trailer jene Videoclips (96:12), die während des Konzerts über die Bühnenleinwand flimmerten.

Die Wertung 
Musik 4 von 6 Punkten
Bildqualität 4 von 6 Punkten
Tonqualität 3 von 6 Punkten
Bonusmaterial 2 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Ear Music
Format Blu-ray
Länge 134 Minuten
Bildformat 2,35:1 (1080/60i)
Tonspuren DTS-HD Master Audio 5.1
LPCM-Stereo 96 kHz

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]