Markt-Analyse: TV-Kauf – Qualität wichtiger als Preis

0

Das wichtigste Kriterium beim Kauf von Unterhaltungselektronik ist Qualität. Das haben 53 Prozent der Befragten im Rahmen einer Erhebung der GfK angegeben. Bei 47 Prozent hat der Preis oberste Priorität. Im Jahr 2009 war das Verhältnis noch umgekehrt und 2012 ausgeglichen, danach hat sich der gesteigerte Trend zur Qualität kontinuierlich auf den aktuellen Wert entwickelt. Im Bereich der Consumer-Electronics-Produkte zeigt sich die verstärkte Qualitätsorientierung der Konsumenten beim steigenden Absatz von TV-Geräten mit großen Bilddiagonalen und UHD-Auflösung, steigenden Durchschnittspreisen bei TV-Geräten und Audio-Komponenten. So stieg die Stückzahl der verkauften Fernsehgeräte mit Bilddiagonalen über 55 Zoll im vergangenen Jahr um 18 Prozent auf rund 1,4 Millionen Stück, der Umsatz stieg um 17 Prozent auf rund 1,7 Milliarden Euro. 54 Prozent des gesamten Umsatzes mit TV-Geräten entfiel 2016 bereits auf die Königsklasse der UHD-TV-Geräte mit einer Auflösung von acht Millionen Bildpunkten. Im Vorjahr wurden 30 Prozent des Gesamtumsatzes mit UHD-Apparaten erzielt.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]