Blu-ray-Test: Outcast – Season 1

0

outcastSeit seiner Kindheit leidet Kyle Barnes (Patrick Fugit) unter dämonischer Besessenheit. Als der notorische Einzelgänger nach Jahren in seinen Geburtsort Rome zurückkehrt, wird er von Reverend Anderson (Philip Glenister) rekrutiert, ihm bei Teufelsaustreibungen zu helfen. Denn eine böse Macht scheint Besitz von dem friedvollen Städtchen ergreifen zu wollen. Die düstere wie spannende Horror­serie basiert auf der gleichnamigen Comicreihe von Paul Azaceta und Robert Kirkman, dem Schöpfer von „The Walking Dead“.

Bild- und Tonqualität: An der Schärfe der meist in kühlen Farben gehaltenen Bilder gibt es nichts auszusetzen. Personen wie Umgebungen werden sauber dargestellt und Details bleiben stets gut sichtbar. Lediglich bei schwacher Szenenausleuchtung, etwa im Zimmer des Jungen in Episode 1, mangelt es etwas an Durchzeichnung. Akustisch stehen der verstörend-düstere Score und die vielen Dialoge im Mittelpunkt. Effekte halten sich dagegen etwas zurück und dringen auch häufiger von vorne denn aus den hinteren Lautsprechern. In Sachen Klangtreue ist aber alles erste Sahne.

Die Extras: Zu einer Reihe entfallener Szenen (8:18) gesellen sich die Beiträge „Die Ursprünge der Geschichte“ (2:14), „Über Outcast“ (1:53), „Rome – eine Stadt in West Virginia“ (1:50), „Einblicke in die Episoden“ (25:03) und ein animierter Comic.

Die Wertung 
Serie 5 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 4 von 6 Punkten
Bonusmaterial 2 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Fox
Format Blu-ray
Discs / Folgen 3 / 10
Zirka-Preis 35 Euro
Bildformat 1,78:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch DTS 5.1
Tonspur Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel deutsch, englisch
Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]