Erster HFR-Spielfilm im Juli

0

Bereits in Ausgabe 2-2017 hatten wir mit „Namibia – Spirit of the Wilderness“ die erste Naturdoku mit einer High-Frame-Rate (HFR) von 50 Vollbildern im Test. Im Juli erscheint mit Ang Lees Kriegsdrama „Die irre Heldentour des Billy Lynn“ voraussichtlich der erste Spielfilm mit mehr als 24 Bildern. Die 120 Frames der Kinoauswertung schaffen es zwar technikbedingt nicht auf die Ultra-HD-Blu-ray-Scheibe, aber 48 oder 60 Bilder dürften es werden. Die bekanntesten HFR-Werke sind Peter Jacksons „Hobbit“-Filme mit 48 Bildern. Aufgrund der gespaltenen Resonanz des Publikums gibt es aber bislang wenig Nachahmer.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]