4K von Universum und StudioCanal

0

Am 7. April 2016 feierte das Ultra-HD-Blu-ray-Format seine Deutschlandpremiere. Ein Jahr später springen mit Universum und StudioCanal die letzten beiden großen Anbieter auf den UHD-Zug auf.

Am 6. April veröffentlicht StudioCanal „Deepwater Horizon“, „John Wick“, „Sicario“ und die vier „Tribute von Panem“-Filme als Ultra-HD-Blu-ray. Eine Woche später steuert Universum die beiden Actionkracher „Lone Survivor“ und „Mechanic Resurrection“ bei. Die Filmauswahl kommt nicht von ungefähr, wurden all diese Titel doch bereits in den USA von den dortigen Rechteinhabern als UHD-Blu-ray veröffentlicht.

Am 14. April erscheinen mit „Lone Survivor“ und „Mechanic Resurrection“ die ersten UHD-Discs von Universum.

Am 14. April erscheinen mit „Mechanic Resurrection“ und „Lone Survivor“ die ersten UHD-Discs von Universum.

In Sachen Ausstattung und Technik gibt es keine Überraschungen.Sämtliche UHD-Scheiben verfügen über HDR-10 und das Bonusmaterial befindet sich größtenteils auf der Blu-ray, die allen 4K-Veröffentlichungen beiliegt.

In Sachen Ton will StudioCanal bei fast allen Titeln Dolby-Atmos-Abmischungen in Deutsch und Englisch auf die Disc packen. Bei Universum bekommt man hingegen vorerst nur die bekannte 5.1-Blu-ray-Kost. Das ist nicht optimal, verfügen die amerikanischen UHD-Pendants von „Mechanic: Ressurection“ und „Lone Survivor“ doch über Dolby Atmos- beziehungsweise DTS:X-Tracks. 

Apropos DTS:X, Warner wird im Laufe des Jahres alle acht „Harry-Potter“-Filme als UHD-Blu-ray mit besagtem 3D-Tonformat veröffentlichen. Das ist überraschend, da der US-Major in Sachen 3D-Audio bislang ausschließlich auf Dolby Atmos gesetzt hat. Ob auch die Synchronfassungen in den Genuss des objekt-basierten Tonformats kommen, steht noch nicht fest. 

Den Anfang machen am 6. April übrigens nicht die ersten, sondern die vier jüngsten Zauber-Abenteuer „Harry Potter und der Orden des Phönix“, „Harry Potter und der Halbblutprinz“ sowie beide Teile von „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“. Auch Universal setzt vermehrt auf DTS:X, unter anderem bei den ebenfalls am 6. April erscheinenden UHD-Discs von „Fast & Furious 6“ und „Fast & Furious 7“.   

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]