Neue Integrationslösungen für Bang & Olufsen BeoLink SmartHome

0

Bang & Olufsen setzt auf eine erweiterte Vernetzung seiner Produkte. Mit neuen Integrationslösungen soll sich das BeoLink SmartHome System, samt alle darin befindlichen Geräte, einfach in andere Systeme wie z.B. Crestron, Control4 oder Savant eingliedern lassen.

Christoffer Østergaard Poulsen Sr. Director, Home Integration: „Für uns waren Offenheit und Flexibilität bei der Entwicklung von BeoLink SmartHome ausschlaggebend. (…) Unser Ziel war es, die Kombination dieser audiovisuellen Erlebnisse mit weiteren Techniklösungen für zuhause über ein einfaches, Cloud-basiertes System zu ermöglichen. Dieses Ziel haben wir mit BeoLink SmartHome erreicht“

Alle TV- und Audiosysteme von Bang & Olufsen sowie angeschlossene Geräte von Dritten, wie z.B. eine Playstation oder ein Apple TV, lassen sich mit nur einer einzigen Fernbedienung steuern. Das wird über die Cloud-basierte Remote-Verbindung realisiert, über die sich einfach weitere Geräte eingliedern lassen. B&O ist lt. eigenen Angaben auch eines der ersten Unternehmen, die IFTTT-fähigen Kanal im Bereich Internet-of-Things (IoT) anbietet.

Das erklärte Ziel ist es, dem Kunden absolute Flexibilität zu bieten, egal ob B&O Produkte in eine bestehende SmartHome-Steuerung eingegliedert oder über die eigene SmartHome-Landschaft integriert werden soll. (dj)

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]