Lisa und der Teufel: Bonusmaterial auf 3 Silberlingen

0

Nach „Die Stunde, wenn Dracula kommt“ ist „Lisa und der Teufel“ (unser Test) die zweite Veröffentlichung im Rahmen von Koch Medias „Mario Bava Collection“. Erneut hat der Vertrieb tolle Extras aufgetrieben: Highlight ist die alternative Filmversion namens „Das Haus des Exorzisten“ (91:26), welche für die internationale Vermarktung mit verändertem Plot, neu gedrehten Exorzismus-Szenen und einem anderen Score erstellt wurde. Der Film fand mit italienischem wie englischem Mono-Ton samt deutscher Untertitel (siehe Bild unten) auf derselben Blu-ray wie „Lisa“ Platz. Zu beiden Filmen packte Koch je einen englischen Audiokommentar mit Bava-Biograf Tim Lucas bzw. Produzent Alfredo Leone und Elke Sommer. Hinzu kommen Trailer und eine Bildergalerie.

Auf den beiden DVDs des Mediabooks samt Booklet findet man neben den beiden Filmversionen auch eine entfallene Szene (2:24) sowie nette Interviews mit Marios Sohn Lamberto Bava (9:06) und Elke Sommer (31:01).

lisa-und-der-teufel-2

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]