Neue 4K-Blu-ray-Player von Panasonic für UHD-Neulinge

0

Drei neue Einsteiger-Modelle stellte Panasonic im Rahmen der CES 2017 vor und erweitert sein Portfolio an 4K Blu-ray Playern damit auf fünf Geräte. Preise und Verfügbarkeiten des DMP-UB400, DMP-UB310 und DMP-UB300 sind noch nicht bekannt.

Im Vergleich mit den bereits erhältlichen Premium-Playern DMP-UB900 und DMP-UB704 ist für die Bildberechnung der HCX-Prozessor (Hollywood Cinema Experience), den viele aus den TV-Modellen von 2016 kennen, verantwortlich. Dieser soll auch in der Lage sein, ein Chroma-Upsampling auf 4:4:4 zu gewährleisten.

Den Einstieg liefert der DMP-UB300, der nur noch einen einzigen HDMI-Ausgang, kein WiFi und auch keinen optischen Audio-Ausgang besitzt. Das Modell DMP-UB310 verfügt über WiFi, besitzt ansonsten aber die gleiche Ausstattung. Das Design ist simpel gehalten: Die durchsichtige Frontklappe weicht einer offenen Vorderseite mit USB 2.0-Anschluss und Blu-ray-Laufwerk.

Der DMP-UB400 setzt dagegen wieder auf das bewährte Twin-HDMI (Main-Ausgang für Video+Audio und ein Sub-Ausgang für eine separate Audio-Übertragung) und besitzt auch einen optischen Audio-Ausgang. Das Design ähnelt den bereits erhältlichen UHD-Blu-ray-Playern. Zudem gibt es eine neue HDR-to-SDR Conversion, die HDR-Videos auch auf SDR-Fernsehern im „neuen Licht“ erstrahlen lassen soll. Das Feature ist neu und soll auch den bereits erhältlichen Modellen DMP-UB900 und DMP-UB704 per Firmware-Update nachgereicht werden. (dj)

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]