Blu-ray-Test: Das Jerico Projekt

0

Neurowissenschaftler Franks (Tommy Lee Jones) überträgt die Erinnerungen eines getöteten CIA-Agenten auf Jerico Stewart (Kevin Costner), damit der einen wichtigen Auftrag beendet. Doch der Schwerverbrecher hat andere Pläne. Prominent besetzter Mix aus Science-Fiction und Spionage-Thriller.

Bild: Das Bild ist scharf, ausgewogen kontrastiert und detailliert. Nur während Jericos Rückblenden sind die Bilder gewollt verwackelt und verwaschen.

Ton: Bei einer Schießerei (6:42) zischen die Kugeln direktional durch den Hörraum, auch sonst werden die Rears regelmäßig genutzt. Der Score spielt räumlich und teils schön dynamisch auf (38:34).

Extras: „Director‘s Notes“ (40:01), „Deleted Scenes“ (4:19), Making-of (40:00), Musikvideo von Madsonik: „Drift and Fall Again“ (3:52).

Die Wertung 
Film 4 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 4 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Splendid
Bildformat 2,40:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch DTS-HD Master Audio 5.1
Tonspur Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel deutsch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]