Blu-ray-Test: Vinyl – Season 1

0

vinyl-coverNew York, Anfang der 70er-Jahre: Plattenmanager Richie Finestra (Bobby Cannavale) versucht sein angeschlagenes Label mit neuen Künstlern und frischen Musikstilen wieder auf Kurs zu bringen. Dabei hat er nicht nur mit beruflichen Problemen zu kämpfen, sondern muss auch sein Privatleben in den Griff bekommen. Der schwungvolle und humoristische Blick auf das Musikbusiness und Lebensgefühl der 70er wurde von Martin Scorsese und Mick Jagger produziert, aber aufgrund schlechter Einschaltquoten von HBO nicht für ein weiteres Jahr verlängert.

Das mit dezentem Grießeln und gedämpften Farben auf Retro getrimmte Bild besitzt eine hohe Schärfe und gute Feinzeichnung. Auch die Durchzeichnung bei schlechtem Licht überzeugt. Dynamisch und räumlich dringen Songs und Score aus den Boxen. Meist bestimmen aber die Dialoge das Geschehen. Großartige Toneffekte treten aufgrund der ruhigen Gangart selten auf. An Extras gibt es zwei Audiokommentare von Cast und Crew, ein Making-of (18:32) sowie „Hinter den Kulissen“-Beiträge zu neun der zehn Folgen (35:00).   

Die Wertung 
Serie 5 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 4 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Warner
Format Blu-ray
Discs / Folgen 4 / 10
Zirka-Preis 45 Euro
Bildformat 1,78:1 (1080/24p)
Tonspur Deutsch DTS 5.1
Tonspur Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]