AfD möchte Rundfunkgebühren abschaffen

0

Die AfD (Alternative für Deutschland) hat eine Initiative für die Abschaffung der Rundfunkgebühren (GEZ) gestartet. In den Landesparlamenten in denen die AfD vertreten ist, möchte man die Gebühren vielleicht sogar ersatzlos kündigen.

Die AfD und die Rundfunkgebühren sind zwei Themen, die immer wieder kontrovers diskutiert werden. Nun möchte die AfD die „Zwangsfinanzierung“ der Öffentlich-Rechtlichen Sender abschaffen. Man sieht lt. Fr. Frauke Petry den „Bildungs- und Informationsauftrag“ nicht mehr erfüllt, dabei verweist man auf die ihrer Meinung nach unzureichende Berichterstattung zur „Kölner Silvesternacht“ und dem „Sexualmord in Freiburg“.

Ein eigenes Medienkonzept der AfD soll noch nachgereicht werden. Man möchte prüfen ob man ganz ohne öffentliche Unterstützung den gewohnten Umfang aufrecht erhalten kann. Ein Programm ganz ohne Gebühren wird aber nicht so einfach umzusetzen sein.  (dj)

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]