HDR-Standard für TV-Übertragungen verabschiedet

0

Der Übertragung von hochauflösendem UHD-Programm mit High Dynamic Range (HDR) steht nichts mehr im Weg. Die DVB (Digital Video Broadcasting) hat sich auf die finalen Spezifikationen der zweiten Einführungsphase (UHD-1 Phase 2) geeinigt.

In der zweiten Phase soll das TV-Programm durch HDR erweitert werden. Dabei stehen die beiden Standards Hybrid Log Gamma (HLG) und Perceptual Qantizer (PQ) zur Verfügung. Letzterer steht auch für HDR10 und Dolby Vision. In der zweiten UHD-Phase soll zudem die maximale Bildfrequenz auf 100/120Hz angehoben werden. Das audiovisuelle Erlebnis wird Next Generation Audio (NGA) Standards komplettiert. In naher Zukunft könnten objektbasierte Soundformate mit den Systemen AC-4 und MPEG-H übertragen werden. Die maximal mögliche Lautsprecher-Konfiguration liegt dann bei 7.1.4 liegen. Die Qualität soll sich mit den bereits etablierten Standards Dolby Vision und DTS:X messen können. (dj)

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]