Watchever: Streaminganbieter wird Ende 2016 eingestellt

0

Streaminganbieter Watchever stellt zum 31. Dezember 2016 seinen Dienst ein. Der französische Medienkonzern Vivendi gab bereits im April 2016 das Aus für den deutschen Streamingdienst bekannt.

Noch bis Ende des Jahres können Watchever-Kunden die Serien und Filme des VOD-Dienstes uneingeschränkt nutzen. Bezüglich der Abschaltung zu Neujahr müssen sich Nutzer um nichts kümmern. Der Account sowie die personenbezogenen Daten werden gelöscht. Zum Jahresende verlieren rund 20 Mitarbeiter in der Berliner Zentrale ihren Job.

Vivendi gründete das Konkurrenz-Unternehmen zu Maxdome und Amazon Video im Jahr 2013. Die durchwachsenen Zahlen des VOD-Anbieters verschlechterten sich weiter, als Netflix in 2014 in Deutschland startete. Auch eine Werbekampagne mit Til und Emma Schweiger konnte daran nichts ändern.

Neben dem schlechten Betriebsergebnis könnte auch eine Allianz von Vivendi mit dem italienischen Mediaset-Konzern des Ex-Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi ein Grund dafür sein, dass Watchever abgeschaltet wird. Man möchte die Technologie für eine neue internationale TV-Plattform schaffen und möchte darum auf hauseigene Konkurrenz verzichten. (dj)

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]