Neue Bilder zum Hisense 4K Laser Cast TV

0

Eines der High­lights der dies­jäh­ri­gen IFA dürfte sicher­lich der 4K Laser Cast TV von Hisense sein. Nun hat der Hersteller detaillierte Bil­der und Infos zum 4K-Kurz­dis­tanz-Pro­jek­tor mit Laser-Licht­quelle veröffentlicht.

Der Name kann etwas ver­wir­rend sein: Der Laser-Kurz­dis­tanz-Pro­jek­tor trägt die Modell­be­zeich­nung „4K Laser Cast TV“, hat aber mit dem klassischen TV-Gerät über­haupt nichts gemein­sam. Nach­dem bereits das Full-HD-Modell im letz­ten Jahr auf der IFA für Furore gesorgt hatte, gibt es in die­sem Jahr end­lich die 4K / Ultra-HD-Variante. Der 4K Laser Cast TV pro­ji­ziert aus knapp 53 cm Ent­fer­nung ein Bild mit einer Dia­go­na­le von 2.54 Metern (100 Zoll). Hisense hat jetzt neue Bilder zum Laser Cast TV veröffentlicht, die unter ande­rem auch eine Lein­wand sowie ein Sound­sys­tem zei­gen. Womög­lich ist der 4K Pro­jek­tor von Hisense nur im Set mit Lein­wand und Sound­sys­tem erhält­lich.

Nur als 4K Laser Cast TV-Set erhältlich?

Für eine her­aus­ra­gende Bild­prä­sen­ta­tion setzt Hisense auf eine spe­zi­elle Fres­nel-Lein­wand, die die Farb- und Hel­lig­keitsin­for­ma­tio­nen der Pro­jek­tion per­fekt wie­der­ge­ben kann. Lein­wände, die bereits in eini­gen Heim­ki­nos auf­ge­baut sind, kön­nen viel­leicht nicht das ganze Potential des Hisense Laser Cast 4K TV trans­por­tie­ren. Zudem scheint ein 5.1 Sur­round-Sys­tem mit zusätz­li­chem Sub­woo­fer teils des Pakets zu sein. Alle Kom­po­nen­ten zusam­men wur­den in den USA schon ein­mal für 7.999 US-Dollar ange­bo­ten. Ein ähn­li­ches Preis­ni­veau ist auch in Euro zu erwarten. (dj)

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]