Grundig präsentiert OLED-TV auf der IFA 2016

0

Tra­di­ti­ons­her­stel­ler Grundig wird auf der diesjährigen IFA einen eigenen OLED-Fernseher vorstellen. Das geht aus der Pres­seein­la­dung zur Messe hervor. Als Smart-TV-Oberfläche setzt Grundig wohl auf Android TV.

Grun­dig reiht sich in die Riege der OLED-Hersteller ein, die in die­sem Jahr einen großen Zuwachs erhält. Viele Infor­ma­tio­nen zum OLED-TV von Grun­dig sind aber noch nicht vor­han­den: Bisher gibt eine Pressemitteilung lediglich bekannt, das die „TV-Tech­no­lo­gien OLED und Android“ auf der IFA in den Fokus gerückt wer­den sollen. Ob viel­leicht Android TV 6.0 oder bereits die kürzlich veröffentlichte Ver­sion 7.0 zum Ein­satz kommt, ist nicht klar. Bereits 2014 und 2015 konnte man sich auf dem Mes­se­stand von Grun­dig den Pro­to­ty­pen eines OLED-Fernsehers anschauen. Details zur Aus­stat­tung sowie Preis und Lie­fer­zeit waren damals noch nicht in Erfah­rung zu brin­gen. Zudem nutz­ten die aus­ge­stell­ten Geräte noch ältere OLED-Panels, die weniger leucht­stark wie die der­zeit pro­du­zier­ten Panels von LG Dis­play waren.

Neben Grun­dig und LG stel­len auch Metz (Sky­worth), Loewe, Hisense und Chang­Hong ihre neuen OLED-Fern­se­her auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin aus. Alle grei­fen dabei auf das glei­che Kon­tin­gent an Panels von LG Dis­play zurück.

Die Pres­se­kon­fe­renz von Grun­dig fin­det am 1. Sep­tem­ber um 15 Uhr statt. Dort sind umfängliche Infos zu Grun­digs 4K OLED-TV zu erwarten.

Bild: Symbolbild

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]