Pioneer stellt neue Micro-Stereoanlagen mit Streaming-Funktionen vor

0

Kompakte, zugleich hochwertige Lautsprecher und ein CD-Netzwerk-Receiver im Micro-Format, der keine Ausstattungswünsche offen lässt: Pioneer will mit den Systemen X-HM76, X-HM76D und X-HM86D mediale Vielfalt und anspruchsvollen HiFi-Klang in jedes Wohnzimmer bringen. Verfügbar ab September 2016 für 529, 549 und 799 Euro, bietet die X-HM-Serie sorgfältig abgestimmte, zukunftssichere Anlagen in hochwertiger Verarbeitung. Als XC-HM86D ist das größte der drei CD-Netzwerk-Receiver-Modelle auch separat erhältlich. So kann es für 499 Euro als flexible Basis für Anlagenprojekte mit freier Lautsprecherwahl dienen.

Für die neuen CD-Netzwerk-Receiver-Systeme, allen voran den X-HM86D, haben wir uns mit vielen Details auseinandergesetzt und dabei Verbesserungen gegenüber aktuellen Produkten erarbeitet. Und mit der demnächst für iOS & Android verfügbaren Pioneer RemoteApp stellen wir ein innovatives und für zukünftige Multi-Room-Anwendungen geeignetes Bedienkonzept vor. So entstand eine kompetente Streaming-Lösung mit geringem Platzbedarf und erstaunlichen Qualitäten“, erklärt Jürgen Timm, PR- & Product Manager bei Pioneer & Onkyo Europe.

Bei der Konstruktion der CD-Netzwerk-Receiver legten die Pioneer-Entwickler strenge Maßstäbe an, um in den kompakten Geräten eine bestmögliche Trennung von analogen und digitalen Schaltungsbereichen zu erzielen. Die Resultate sollen eine mess- wie hörbare Störarmut und souveräne Ruhe in der Musikwiedergabe sein. Ein moderner D/A-Wandler von AKM dient allen digitalen Musikquellen als Tor zur analogen Welt. Endstufen mit 50 Watt, beim X-HM86D sogar 65 Watt Ausgangsleistung pro Kanal erlauben die Wiedergabe auch anspruchsvoller Aufnahmen mit vollem Dynamikumfang. Dank ihrer effizienten Class-D-Arbeitsweise sollen sich die Verstärker nur minimal erwärmen und einen ungewöhnlich hohen Anteil der aufgenommenen Leistung in Musik umsetzen.

Noch weiter ging der Aufwand bei der X-HM86D, wo Hörtests mit europäischen Audiospezialisten bei der Auswahl klangentscheidender Bauteile sowohl in der Elektronik als auch bei den Lautsprechern halfen. Der CD-Netzwerk-Receiver des X-HM86D hat also nicht nur mehr Leistung als sein kleinerer Bruder, er klingt auch noch besser – dank integriertem, hochwertigem Headphone-Amp auch über Kopfhörer. Die größeren Lautsprecher machen mit 13-cm-Glasfiber-Membran im Bass und einer attraktiven Hochglanzoptik den höheren Anspruch nach außen deutlich, während beim CD-Netzwerk-Receiver nur dezente Details auf den größeren Aufwand hinter den Kulissen verweisen: vergoldete Eingangsbuchsen etwa, oder die noch solideren Schraubterminals für die Lautsprecherkabel.

In allen Modellen der X-HM-Serie sorgt eine sehr gute Streaming-Ausstattung für Programmvielfalt. Mit Bluetooth, WiFi Direct und WiFi sind alle Wireless-Standards eingebaut und erlauben die Nutzung aller gewohnten und zukünftig gewünschten Übertragungswege: DLNA-Streaming von Hi-Res-Downloads mit Auflösungen bis 24bit / 192kHz oder DSD mit vierfacher Abtastrate (11.2MHz) stellt dabei nur die qualitative Spitze dar, während die Abo-Streamingdienste Deezer, Tidal und Spotify unbegrenzte Musikauswahl versprechen und dabei je nach Abo auch bereits CD-Qualität liefern. Für die schnelle, direkte Verbindung zwischen Tablet, Smartphone und der Pioneer-Anlage stehen neben Bluetooth die Standards AirPlay und Google Cast bereit. Und wer am liebsten einfach Radio hört, findet auf dem integrierten Webradio-Dienst TuneIn Tausende von Sendern. Alle Modelle mit Ausnahme der X-HM76 verfügen zudem über einen DAB-Tuner für Digitalradio.

Sollen nicht nur ein, sondern gleich mehrere Räume mit Musik versorgt werden, können die CD-Netzwerk-Receiver sogar zum Grundstein einer Multi-Room-Anlage werden, der markenübergreifende Standard FireConnect ist hier und in zahlreichen anderen Pioneer-Modellen bereits vorinstalliert und wird in Kürze via Firmware-Update aktiviert. FireConnect ermöglicht die Nutzung lokal angeschlossener Programmquellen sowie aller Streaming-Dienste überall im Haus und im synchronen Parallelbetrieb in mehreren Räumen – etwa mit den in Kürze verfügbaren Multi-Room-Aktivlautsprechern von Pioneer.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]