Moviepilot bringt Tool zum Vergleich von Streaming-Angeboten

0

Deutschlands große Film-Community Moviepilot erweitert sein Angebot mit einem Tool, das Nutzern einen anbieterübergreifenden Überblick über die Kataloge, Highlights und Neuheiten von neun Video-Streaming-Services in Deutschland bietet.

Der neue VoD-Bereich auf Moviepilot ermöglicht es Nutzern, schnell und einfach zu erfahren, welcher Streaming-Dienst das umfangreichste Angebot für den persönlichen Film- und Seriengeschmack bietet. Bisher einzigartig in der wachsenden Streaming-Landschaft ist dabei die Verbindung von semantischer Film- und Seriendatenbank, Community-Empfehlungen sowie persönlichem Vorhersage-Algorithmus. Berücksichtigt werden zunächst die Angebote von Sky Online, Amazon, Netflix, Maxdome, Watchever, Alleskino, iTunes, Google Play und Netzkino.

Der Streaming-Vergleich des Features ermöglicht es Nutzern die verschiedenen Dienste anhand von diversen Film- und Serien-Kategorien wie Komödien, Horrorfilme, Romanverfilmungen, Serien aus Deutschland oder Comedy-Serien zu vergleichen. Darüber hinaus sind die Kataloge der Streaming-Anbieter nun auch im Film – und Serienfinder von Moviepilot integriert und können zusätzlich anhand von 8000 semantischen Schlagworten wie Produktionsjahr, Handlungsort, Stimmung, Genre und Cast durchstöbert werden.

Ob Blockbuster auf Sky Online, Horrorfilme auf Netflix oder Romanverfilmungen auf Amazon – hier können Nutzer gezielt den passenden Anbieter finden. Generell werden Abo, Einzelabruf- sowie kostenlose Angebote der Anbieter angezeigt. Verknüpft mit der Moviepilot-Datenbank – eine Sammlung von knapp 80.000 Filmen und über 7.000 Serien – können angemeldete Nutzer des Portals das Angebot der Streaming-Dienste (17.000 Filme und über 1.900 Serien) mit ihren Merklisten vergleichen sowie Film- und Serien-Empfehlungen ihrer Freunde sehen.

Zudem erhalten Nutzer basierend auf ihren Bewertungen persönliche Vorhersagen für das Streaming-Programm. In naher Zukunft werden zum bestehenden VoD-Tool noch weitere Anbieter sowie Mediatheken deutscher TV-Sender hinzukommen. Eine App zum Tool wird bis Ende des Jahres erscheinen.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]