TEAC: Neuer portabler Kopfhörerverstärker und USB-­D/A‐Wandler unterstützt DSD

0

TEAC stellt mit dem HA-P5 einen neuen portablen Kopfhörerverstärker und USB Digital-/Analog-Wandler vor. Technologisch steht der HA-P5 ganz in der Tradition von TEACs Einzelkomponenten der 501 Reference Serie. Optisch überrascht er jedoch mit einem vollständig neuen, ergonomischen Design.

Der HA-P5 ermöglicht die Wiedergabe hochauflösender Audiodateien (5.6 MHz DSD und 24-Bit/192 kHz PCM), egal ob diese auf iOS- oder Android-basierten Endgeräten gespeichert sind. Für maximale Klangtreue basiert das Schaltungsdesign auf dem der renommierten HiFi-Komponenten der 501 Reference Serie, des UD-501 Digital-/Analog-Wandlers und HA-501 Kopfhörerverstärkers, um genau zu sein.

Die digitalen Audiosignale werden über den Burr-Brown PCM1795 DAC geleitet, bevor sie zum leistungsstarken Klasse-A/B-Verstärker mit 2 x 160 mW (bei 32 Ohm) gelangen. Ein großer Signal-Rauschabstand (110 dB), hochwertige OPA1602-Operationsverstärker sowie Chip-Folien-Kondensatoren mit hoher Kapazität sollen bei einem Frequenzgang von 10 Hz-100 kHz für einen dynamischen, fein nuancierten Klang sorgen.

Die Wandlung digitaler zu analogen Signalen soll durch zwei völlig getrennt arbeitende Taktgeber für 44.1kHz- und 48kHz-Signale an Präzision gewinnen. Auch die Verwendung eines vierpoligen Kopfhöreranschlusses (kompatibel mit dreipoligen Steckern) mit konsequenter Massetrennung für den linken und rechten Kanal folgt demselben audiophilen Maßstab.

Praktisch sind die LED-Statusanzeigen auf der Vorderseite des Gehäuses: Diese zeigen nicht nur den Typ des gerade abgespielten Signals an, sondern auch die verbleibende Akkuleistung (ein Ladevorgang soll den HA-P5 üblicherweise fit für circa fünf Stunden Wiedergabe machen).

In punkto Eingänge ist der HA-P5 mit USB des Typs A und B (zur direkten Verbindung mit iOS- und Android-basierten Quellen), sowie einem optischen und koaxialen Digitaleingang gerüstet – wobei die beiden letzteren Signale mit einer Auflösung von bis zu 24-bit/192kHz unterstützen. Mithilfe des analogen Line-Pegel-Ausgangs lässt sich der HA-P5 auch zuhause an ein konventionelles Audiosystem anschließen.

Design und Bauweise des – in TEACs eigener Fabrik in Tokyo hergestellten – HA-P5 möchten konsequent auf Benutzerfreundlichkeit ausgerichtet sein. Davon zeugen unter anderem der nahtlos in die Oberseite des Gehäuses eingearbeitete (und somit nicht unabsichtlich in der Tasche aktivierbare) Lautstärkeregler oder auch das mit 182 Gramm leichte und robuste Gehäuse aus Aluminium. Wer möchte, kann zudem TEACs kostenlose Apps/Software für iOS oder Android bzw. Mac oder PC herunterladen.

Den Teac HA-P5 gibt es ab Juli für 600 Euro zu kaufen.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]