PlayStation 4K – von Sony bestätigt, aber nicht auf E3

0

Nun ist es doch endlich passiert – es gibt die erste offizielle Aussage dazu, dass eine neue PS4 in Entwicklung ist.

Wie Eurogamer berichtet, hat der PlayStation-Boss Andrew House im Gespräch mit der Financial Times bestätigt: Demnach arbeitet Sony an einer „High-End-PS4“ (ohne neckischen Codenamen) mit Unterstützung für 4K. Einen Termin oder Preis (außer dass sie mehr kosten wird wie das normale Gerät) gibt es noch nicht, aber die Information, dass sie nicht wie angenommen auf der E3 vorgeführt wird.

Offenbar soll das neue Modell erst dann in größerer Form öffentlich gemacht werden, wenn alle angedachten Funktionen und Aufbesserungen finalisiert sind. Nachdem aber der Beginn der Software-Unterstüzung für den Herbst angepeilt ist, dürfte das der mutmaßliche Zeitrahmen sein. Zudem soll das kommende Gerät von Beginn an für Sony profitabel werden.

Laut House sollen beide Modelltypen weiterhin aktiv verkauft werden und wie erwartet alle Spiele auch die alte Hardware unterstützen, Sony gehe aber davon aus, dass die meisten neuen Titel auch Vorteile des neue Systems nutzen werden, was einen „kleinen, aber überschaubaren“ Aufwand für die Entwickler bedeutet.

Also irgendwie weiterhin alles nicht so wirklich aussagekärftig, aber zumindest bestätigt. Und was die E3 angeht, mag das letzte Wort noch nicht gesprochen sein, zumal Microsoft seine Pressekonferent bekanntlich vorher abhält und Sony somit kurzfrstig seine Pläne noch umstellen könnte…

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]