Fußball-Bundesliga: Vergabe der Medienrechte abgeschlossen

0

Die Vergabe der Bundesliga-Medienrechte für die Spielzeiten 2017/18 bis 2020/21 ist abgeschlossen. Der neue Deal bringt den 36 Bundesliga-Clubs im genannten Zeitraum 4,64 Milliarden Euro ein. Pro Saison verteilen sich damit rund 1,4 Milliarden Euro auf die Vereine. Ob die Verteilung der Gelder beim Schlüssel 80/20 zu Gunsten der 1. Bundesliga bleibt, steht noch nicht fest.

Die Live-Übertragung von 572 der 612 Erst- und Zweitliga-Partien übernimmt Sky, sowohl im TV als auch mobil und im Internet. Darunter befindet sich auch das Top-Spiel am Samstag. Weiterhin werden alle Spiele der 2. Bundesliga bei Sky zu sehen sein. Kurze Zusammenfassungen der Begegnungen werden 40 Minuten nach dem Abpfiff von der britischen Perform Group im Internet gezeigt. Der Anbieter betreibt unter anderem die Sportportale Spox.com, Goal.com und Sportal.de.

Eurosport wird in den vier Saisons insgesamt 30 Freitagsspiele, fünf Sonntagsspiele sowie fünf Montagsspiele im Pay-TV übertragen. Dazu zählen ebenfalls die Begegnungen in der Relegation. Die Live-Partien am 1., 17. und 18. Spieltag werden künftig im ZDF übertragen.

Die Online-Audio-Rechte für Live-Partien sicherte sich Amazon. Im UKW-Bereich sendet weiterhin die ARD, inklusive Samstagskonferenz.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]