Sky: Abokosten sollen ab August steigen

0

Der Pay-TV-Sender Sky plant, ab August die Gebühren für seine Abonnements um maximal drei Euro pro Monat zu erhöhen. Der Grund dafür liegt laut Aussage eines Unternehmenssprechers in den gestiegenen Kosten für die Film- und Fußball-Rechte. Die Preise für die Fußball-Übertragung der Champions Leauge, Europa League sowie der Bundesliga seien ebenso gewachsen wie die Kosten für die erforderliche technische Infrastruktur, so der Sprecher weiter.

Die Abogebühren für die verschiedenen Kundengruppen sollen schrittweise angehoben werden, bis Ende 2017 werden voraussichtlich alle Sky-Kunden davon betroffen sein. Lediglich die Basispakete Starter und Entertainment seien von dieser Preissteigerung ausgenommen. Ein Sonderkündigungsrecht räumt Sky seinen Abonnenten nicht ein, da die Gebühren um nicht mehr als fünf Prozent erhöht würden.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]