Entotem bringt Medien-Receiver Plato in neuer Version

0

Der Entotem Plato Class A feiert seine Premiere in München auf der HIGH END 2016. Das neueste Mitglied der Plato-Familie bietet eine Kombination von Hard- und Software für die in einem Musikserver einzigartige Class-A-Endstufe.

Bisher benötigte man für analogen HiFi-Genuss, modernes Hi-Res-Audio und Multiroom-Streaming von Audio und Video eigentlich drei getrennte Anlagen. Doch dank Plato ist soll das jetzt vorbei sein: Das Mediencenter des englischen Herstellers Entotem vereinigt alles in einem einzigen kompakten System, das einfach zu bedienen ist und fortschrittlichste Technologien bietet.

Im Plato Class A haben die Entotem-Ingenieure einen komplett neuen Ansatz für die Steuerung des Ruhestroms gewählt. Das Musiksignal wird bereits in einer speziellen digitalen Signalvorstufe klassifiziert für eine optimale Ruhestromregelung der Ausgangsstufentransistoren. Mit dieser innovativen Methode will der Plato das allseits bekannte Hitzeproblem bei Endstufen ad acta legen.

So soll sichergestellt werden, dass die auf der internen Festplatte des Plato aufgenommene und gespeicherte Musik ebenso wie die vom Plattenspieler genossene oder von einer NAS gestreamte Musik immer in der „State of The Art“-Betriebsart Class A wiedergegeben wird.

Erleben lässt sich diese Weltneuheit in Halle 1, Stand B13 auf der High End (5. bis 8. Mai).

Die Anschlüsse des Plato Class A

Die Anschlüsse des Plato Class A

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]