Leserbriefe: Fehlende Dolby-Atmos-Effekte

0

Ich habe meinen alten Yamaha-Receiver gegen den RX-A3050 getauscht – vor allem, um in den Genuss von Dolby Atmos zu kommen. Mit dem Klang an sich bin ich auch zufrieden, allerdings bin ich enttäuscht über den spärlichen Einsatz der Höhenkanäle. Bei „San Andreas“ zum Beispiel gibt es so viele Szenen, wo man eigentlich Effekte von oben erwartet, aber aus meinen Decken-Boxen kommt meist nichts. Ein technischer Defekt liegt nicht vor, denn hin und wieder kommt was von oben, aber eben nicht annähernd so viel wie erhofft bzw. erwartet. Martin Schöneweiss, per E-Mail

audiovision: Genau wie in den Anfängen von Dolby Surround und Dolby Digital gehen die Ton-Techniker offenbar sehr zaghaft mit dem Einsatz der neuen Tonkanäle um. Uns ist das ebenfalls schon bei mehreren Titeln (unter anderem auch bei „San Andreas“) unangenehm aufgefallen.

Steht zu hoffen, dass sich dies mit dem Start von DTS:X nächstes Jahr ändert und die Sound-Designer etwas experimentierfreudiger werden, damit der 3D-Sound seinem Namen auch gerecht wird.   

Obwohl bei „San Andreas“ auf dem Bildschirm bzw. der Leinwand die Hölle losbricht, bleiben die Höhenkanäle der Atmos-Abmischung über weite Strecken stumm.

Obwohl bei „San Andreas“ auf dem Bildschirm bzw. der Leinwand die Hölle losbricht, bleiben die Höhenkanäle der Atmos-Abmischung über weite Strecken stumm.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]