Onkyo stellt neuen Digital Audio Player DP-X1 vor

0

Das Angebot an Streaming Services für Hi-Res Audio und Video steigt stetig und auch die Kopfhörer-Hersteller haben den Markt längst für sich entdeckt. Mit dem portablen Digital Audio Player DP-X1 (799 Euro) möchte Onkyo dem hochauflösenden Musikgenuss nun keinerlei Grenzen mehr setzen.

Der DP-X1 basiert auf einem Android-Betriebssystem und unterstützt die meisten Hi-Res Audioformate bis hin zu 1.2 MHz DSD und 384 kHz/24 Bit FLAC/WAV – selbst das kürzlich vorgestellte MQA wird verarbeitet.

MQA (“Master Quality Authenticated”) ist ein neues Kodierungsverfahren, welches die Qualität der Master-Aufnahme vollständig übernimmt und damit eine zur Originaldarbietung identische Wiedergabe ermöglicht. Neben effizienter verlustfreier Kodierung stützt sich MQA auch auf neurowissenschaftliche Erkenntnisse, um extrem hochauflösendes Audio in handlichen Dateigrößen anbieten zu können. Das neue Format ist dabei rückwärtskompatibel mit traditionellen Dateiformaten und Track-Info-Metadaten.

Bei der Entwicklung des DP-X1 konnte Onkyo auf 70 Jahre Erfahrung bei der Herstellung hochwertigster Audio-Komponenten zurückgreifen. So wurden zum Beispiel Audio- und CPU-Schaltkreise auf separaten Platinen untergebracht, um interne Störgeräusche auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Der Audio-Schaltkreis setzt auf jeweils einen DA-Wandler (SABRE ES9018K2M) und Verstärker (SABRE 9601K) von ESS Technology pro Kanal (sogenannter Dual-Mono-Aufbau). Eine 2,5 mm Klinkenbuchse mit vier Pins bietet einen voll symmetrischen Ausgang, der neben BTL (symmetrisch, transformatorlos) auch den Active Control GND (ACG) Modus unterstützt.

DP-X1-frontMithilfe von WLAN und Bluetooth lässt sich eine kabellose Verbindung zu Peripheriegeräten herstellen, dank Google Play die bereits installierte Auswahl an Apps nahezu unbegrenzt aufstocken – und auch die Speicherkapazität kann über zwei zusätzliche Slots für microSD-Karten auf bis zu 432 GB erweitert werden. Wer Hi-Res Dateien über die bereits vorinstallierte OnkyoMusic App herunterladen möchte, benötigt dazu nicht einmal einen PC.

Ein symmetrischer Ausgang sowie ein digitaler Ausgang mit Micro USB/OnTheGo-Unterstützung sollen nicht nur höchste Klangqualität bei der Ausgabe an Kopfhörer, sondern auch an Peripheriegeräte gewährleisten. Der 2,5 mm, mit vier Pins versehene symmetrische Kopfhörerausgang ermöglicht die Nutzung der Modi BTL, Active Control GND und Line out. Selbstverständlich ebenfalls an Bord: ein Standard 3,5 mm Stereo-Ausgang (auch als Line out verwendbar). Ein digitaler Micro USB/OTG-Ausgang unterstützt DSD-Dateien mit bis zu 11.2 MHz und 384 kHz/24 Bit (DoP/Direct Transfer/PCM-Wandlung).  Die “Play Through”-Funktion mit Unterstützung für WiFi, die direkte Wiedergabe über WiFi erfolgt bis zu 192 kHz/24 Bit (über kostenloses Update). Für eine qualitativ hochwertige kabellose Audioübertragung ist zudem Bluetooth mit apt-X an Bord.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]