Nubert nuPro A-300 (Test)

0

Zum größten Aktiv-Lautsprecher von Nubert passt das Attribut „kompakt“ angesichts des Gehäuse-Volumens von 22 Litern zwar gerade noch. Dafür tritt die 525 Euro teure Zwei-Wege-Box mit dem Anspruch an, der ideale Lautsprecher für Musik-genießer wie Musikschaffende zu sein.   

Luxuriöser Audio-Monitor

Verkauft wird die Aktivbox einzeln, für ein Stereo-Set muss man entsprechend zwei Stück ordern, die per Cinch-Kabel zum Paar verlinkt werden. Mit analogem und zwei digitalen Eingängen (96 kHz/24-bit-kompatibel) verfügt der Lautsprecher über ausreichend Anschlüsse. Über den USB-Port gelangt Musik vom Rechner in bester Qualität in den Lautsprecher. Die drahtlose Einspeisung vom Smartphone über Bluetooth lässt sich mit dem Blue Lino 4G-Adapter nachrüsten, für den der schwäbische Hersteller 55 Euro verlangt. Im Unterschied zur Vorgängerserie A-10/20 (Test in audiovision 9-2011) steuert man per Fernbedienung, so dass die A-300 nicht mehr in Fingerreichweite des Nutzers stehen muss. Regler für Bässe und Mitten/Höhen erlauben Klangkorrekturen, je nachdem ob der Lautsprecher freistehend oder wandnah aufgestellt wird. Dank der LED-Anzeige mit großen Lettern weiß man stets über die eingestellte Lautstärke (80-stufig) Bescheid. Variabel einstellbare Tief- und Hochpassfilter ermöglichen, dass die A-300 optimal mit verschiedensten Subwoofern zusammenspielt.   

Überragender Tiefbass

Wer die Nuberts aus kurzer Distanz hört, wird aber nicht nach einem zusätzlichen Bassisten verlangen. Der Polypropylen-Treiber macht nämlich, unterstützt durch DSP-Entzerrung und Bassreflex-Öffnung, enorm viel Druck. Kontrolliert und straff schiebt das 18-Zentimeter-Chassis selbst 30 Hertz tiefe Bässe in den Raum. Im Mittel- und Hochtonbereich überzeugen die erstklassige Auflösung und Durchzeichnung bei gleichzeitig entspannter, unaufdringlicher Spielweise. Aus geringer Hördistanz macht die Box mit ihrer verzerrungsfreien und kristallklaren Impulswiedergabe besonders viel Spaß, nichtsdestotrotz beschallt sie auch Wohnzimmer gut. Immerhin spielt die Box mit bis zu 94 beziehungsweise 100 Dezibel (bei zwei Boxen) laut auf − und das ist eine Top-Leistung in Anbetracht von Größe und Übertragungsbereich. fg 

Für Sound-Profis: Nuberts größter Aktivlautsprecher ist in weißer und schwarzer Schleiflack-Ausführung inklusive Magnet-Stoffblende erhältlich.

Für Sound-Profis: Nuberts größter Aktivlautsprecher ist in weißer und schwarzer Schleiflack-Ausführung inklusive Magnet-Stoffblende erhältlich.

Nubert_nuProA-300_Wertung

AuVi_AWARD-Highlight

Der Testbericht Nubert nuPro A-300 (Gesamtwertung: , Preis/UVP: 525 Euro) ist in audiovision Ausgabe 1-2014 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

AV-Fazit

sehr gut

Wenn Aktivbox, dann so! Klangneutral, tiefbassstark und flexibel einsetzbar begeistert der Nubert-Aktivist auf ganzer Linie. Der Paar-Preis von 1.050 Euro ist deshalb angemessen.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]