Onkyo erweitert RZ-Serie um zwei neue AV-Receiver

0

Ende April schickt Onkyo zwei neue 7.2-Kanal Netzwerk-AV-Receiver ins Rennen.

Der TX-RZ710 und TX-RZ810 basieren auf dem High-Current-Verstärkeraufbau der RZ-Serie, der einen präzisen und dynamischen Klang samt ultra-tiefen Bässen bis zu 5 Hz ermöglichen soll. Beide Neuzugänge sind THX-Select2-Plus zertifiziert, wodurch ein Schalldruckpegel wie in großen Multiplex-Kinos erreicht werden kann. Auch die mehrdimensionalen Soundformate Dolby Atmos und DTS:X sind an Bord, wobei die Funktionalität von DTS:X erst durch ein Firmwar-Update im Sommer gegeben sein wird.

Im Inneren arbeiten der für Onkyos Premium-Verstärker entwickelte Schaltungsaufbau, massive Transformatoren für hohe Ströme und spezielle angepasste Kondensatoren. Für beeindruckende Dynamik und Klarheit bei der Audiowiedergabe sowohl für Stereo als auch für modernste objektbasierte Surroundsound-Formate soll die neue AccuReflex-Technologie sorgen – eine Erweiterung der verbesserten AccuEQ-Raumkalibrierung. Der TX-RZ810 verfügt darüber hinaus über getrennte Schaltungsbereiche für die analoge Verstärkung und die digitale Signalverarbeitung sowie Kupfer-Sammelschienen zur Reduzierung von Interferenzen.

TX-RZ710-Front

TX-RZ710 Vorderseite

Dank der Wireless-Technologie FireConnect von Blackfire Research können beide Receiver verschiedene Räume unterhalten – Signale analoger und digitaler Audioquellen werden über kompatible Wireless-Lautsprecher einfach gespiegelt. Weitere Multi-Room-Einsatzmöglichkeiten ergeben sich durch dedizierte Powered Zone 2 Lautsprecherausgänge mit Zone 2 DAC, ein Zone 3 Line-Out (nur beim TX-RZ810), die RS-232C-Schnittstelle und 12 Volt Trigger-Ausgänge für integrierte Home Automation-Systeme. Beim TX-RZ810 erhöhen zudem noch 7.2 Mehrkanal-Pre-Outs die Flexibilität bei der Kombination mit weiteren AV-Komponenten.

TX-RZ710-Rear

TX-RZ710 Rückseite

Acht HDMI-Eingänge und zwei Ausgänge (für den Hauptmonitor und einen weiteren TV in Zone 2) ermöglichen die Verteilung von 4K/60 Hz Videosignalen in zwei Räumen. Natürlich ist auch die Unterstützung für High Dynamic Range, HDCP 2.2 und UltraHD sowie 4:4:4 Farbabtastung gegeben.

TX-RZ810-Front

TX-RZ810 Frontseite

In punkto Musikauswahl sind beide Modelle gleich experimentierfreudig: Besitzer können mithilfe von Google Cast, AirPlay, WLAN oder Bluetooth alle möglichen Audioinhalte über mobile Geräte oder Laptops zum Receiver streamen und mit anderen Räumen teilen – egal ob es sich um Podcasts, Spotify, TIDAL und Hi-Res Audio oder um traditionelle Quellen wie UKW/MW Radio, Musikkassetten oder Schallplatten handelt.

TX-RZ810-Rear

TX-RZ810 Rückseite

Auch hinsichtlich der Bedienbarkeit sollen sich der TX-RZ710 und TX-RZ810 in nichts nachstehen – angefangen von den Knöpfen und den großen beleuchteten Tasten auf der Frontseite bis hin zur neu designten, reduzierten Fernbedienung oder der Benutzeroberfläche für einfache Einrichtung und Betrieb.

Onkyos neue 7.2-Kanal Netzwerk-AV-Receiver TX-RZ710 und TX-RZ810 sind ab Ende April für 949 Euro bzw.  1.299 Euro erhältlich.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]