B&O vernetzt Heimkino mit neuen Geräten

0

Eine neue Möglichkeit zur Vernetzung von TV- und Audiosystemen mit anderen Geräten im Haushalt hat Bang & Olufsen (B&O) mit BeoLink SmartHome auf der ISE vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine offene, cloudbasierte Architektur. BeoLink SmartHome wird über das  knapp 1.300 Euro teure BeoLink Gateway aktiviert. Eine Vielzahl von Technologien kann mit Hilfe einer sicheren, cloudbasierten Remote-Verbindung integriert werden, wodurch eine Steuerung von Hunderten von Drittgeräten und Heimautomatisierungssystemen ermöglicht wird. B&O setzt dabei auf einen IFTTT-fähigen Kanal („If This Then That“) und ermöglicht Benutzern die Erstellung von einfachen Befehlen.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]