Streaming: Anbieter will neue Filme parallel zum Kinostart nach Hause bringen

0

Laut Bericht des Branchenmagazins Variety trägt das Projekt den Namen „The Screening Room“. Mittels einer rund 150 US-Dollar teuren Settop-Box sollen gerade im Kino anlaufende Filme auch schon zuhause verfügbar sein. Die Filme müssten aber ebenfalls bezahlt werden, derzeit ist von jeweils 50 US-Dollar die Rede. Der hohe Preis soll gewährleisten, dass sowohl Studios, Vertriebe und Kinobetreiber einen ausreichenden Anteil erhalten. Nach dem Kauf bleiben den Kunden 48 Stunden Zeit, um den Film anzuschauen.

„The Screening Room“ wird hauptsächlich von Napster-Gründer Sean Parker finanziert. Derzeit befindet sich das Projekt noch in einer frühen Phase, so werden etwa Gespräche mit den großen Filmstudios und Vertrieben geführt: Fox, Sony und Universal sollen bereits Interesse bekundet haben, ihre Filme bereit zu stellen.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]