Marktanalyse: Nur jeder Zehnte zahlt für HD+

0

Gerade mal jeder zehnte Satelliten-Zuschauer in Deutschland gibt Geld aus, um die Privatsender auch hochauflösend zu empfangen. Voraussetzung dafür ist ein kostenpflichtiges „HD+“-Abo. Nach Angaben der HD Plus GmbH waren Ende 2015 rund 1,841 Millionen Zuschauer bereit, für Sat.1, RTL und Co. in HD-Auflösung zu bezahlen. Das waren elf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Zusätzlich befinden sich aktuell 1,1 Millionen Satelliten-TV-Haushalte in der kostenlosen Testphase. Beim Kauf vieler Settop-Boxen liegt eine zeitlich befristete „HD+“-Karte bei, die zunächst ohne Aufpreis genutzt werden kann. Über die Plattform sind derzeit 21 private HD-Sender zu empfangen. Im vergangenen Jahr schauten 18,079 Millionen deutsche TV-Haushalte ihr Programm per Satellit. Das entspricht einem Anteil von 46,5 Prozent. Dicht dahinter folgt Kabelfernsehen mit 17,933 Millionen Haushalten.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]