Blu-ray-Test: The Strain – Season 1

0

Vampire sind grausame Monster und keine hübschen Jünglinge – so könnte die Essenz von „The Strain“ lauten. Die gelungene Mischung aus Horror und Mystery inklusive Endzeit-Einschlag basiert auf einer Romanreihe von Guillermo del Toro und Chuck Hogan. Damit bei der TV-Umsetzung nichts schiefgeht, sind beide als Produzenten an Bord. Wie es dazu kam, erzählt del Toro unter anderem im Audiokommentar zur Pilotepisode. Trotz der Beteiligung des „Hellboy“-Regisseurs wird das Niveau von Genre-Kollege „The Walking Dead“ nicht erreicht. Spaß macht die Serie trotzdem, auch weil man lange im Dunkeln tappt. 

Am New Yorker JFK-Flughafen landet ein Passagierflugzeug und bleibt ohne erkennbaren Grund auf dem Rollfeld stehen. Als kein Lebenszeichen mehr von den Menschen an Bord nach außen dringt, soll die Seuchenschutzbehörde unter Leitung von Dr. Ephraim Goodweather (Corey Stoll) den mysteriö-sen Fall klären.

Weniger geheimnisvoll sind die Extras. So reden Crew und Darsteller in „Der Beginn“ über die Charaktere und Geschehnisse der ersten Staffel – wer die Folgen gesehen hat, erfährt hier nichts Neues. Bei „Setrakians Versteck“ erwartet die Zuschauer eine Führung durch das gleichnamige Set, die jedoch außer etlichen Waffen wenig zu bieten hat. Als interessanter erweist sich „Die Romanvorlage“, in der  Guillermo del Toro über seine Inspiration für die Bücher spricht. „Er ist hier“ veranschaulicht, mit welchen Masken und Computer-Effekten der Oberbösewicht zum Leben erweckt wurde. sg

Serie: Nach spannungsreichem Auftakt geht der TV-Adaption der Horror-Romanreihe von Guillermo del Toro und Chuck Hogan in der zweiten Staffelhälfte leider etwas die Puste aus. 

Bild: Obwohl „The Strain“ hauptsächlich nachts oder in dunklen Ecken von New York spielt, überzeugen Durchzeichnung und Schärfe in nahezu jeder Einstellung. Die sehr gute Detailauflösung lässt Monsterfratzen und entstellte Körper nicht nur in der Nahaufnahme eklig erscheinen, aufgrund der hohen Schärfe wirken diese allerdings gelegentlich etwas künstlich. Bildrauschen tritt lediglich in Ausnahmefällen störend auf.

Ton: Die 5.1-Kulisse der Monsterhatz sorgt mit unheimlichen Geräuschen, fiesen Schreien und dem düsteren Score für Spannung. Gelegentlich hätten wir uns die kämpferischen Auseinandersetzungen zwischen Gut und Böse aber etwas dynamischer gewünscht. Auch hat der Subwoofer meist Sendepause.

Extras: Audiokommentare zur Pilotepisode und dem Staffelfinale, „Der Beginn“ (14:11), „Die Romanvorlage“ (9:38), „Er ist hier“ (9:22), „Setrakians Versteck“ (9:47), „Spaß am Set“ (2:59), entfallene Szenen (24:34), Trailer.

Die Wertung 
Serie 4 von 6 Punkten
Bildqualität 5 von 6 Punkten
Tonqualität 4 von 6 Punkten
Bonusmaterial 3 von 6 Punkten
Die technischen Daten
Anbieter Fox
Format Blu-ray
Disc / Folgen 3 / 13
Zirka-Preis 35 Euro
Bildformat 1,78:1 (1080/24p)
Ton Deutsch DTS 5.1
Ton Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Untertitel deutsch, englisch

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]