Samsung UE 65 HU 7590 (Test)

0

Sein größerer wie kleinerer Bruder haben den audiovision-Testparcours bereits erfolgreich durchlaufen. Jetzt ist der 65-Zöller aus der HU-7590-Serie an der Reihe, der sich gegen zwei ebenbürtige Konkurrenten durchsetzen muss.

Ausstattung und Praxis

samsung-pcIm Hinblick auf die Ausstattung hat der Samsung keine schlechten Karten: Zwar kommt er ohne die externe One-Connect-Box daher, unterstützt mit HDMI 2.0, HDCP 2.2 sowie HEVC aber schon ab Werk alle aktuellen Heimkino-Standards respektive 4K-Formate – zukünftige Technologien lassen sich per aufpreispflichtigem UHD Evolution Kit nachrüsten. Für ein hohes Arbeitstempo und kurze Ladezeiten sorgt der integrierte Quad-Core-Prozessor, während die Clear Motion Rate von 1.000 Hertz eine flüssige Bewegungsdarstellung gewährleistet.

Die Gerätesteuerung erfolgt wahlweise über die konventionelle Fernbedienung oder über die Smart Touch Remote mit berührungsempfindlichem Cursor, Neigungssensor und Mikrofon zur Sprach-erkennung. Allerdings hängt die Verständlichkeit von menschlichen Faktoren wie der Stimmlage und dem Dialekt ab. In Verbindung mit der optional erhältlichen USB-Kamera VG-STC 3000 reagiert das Gerät sogar auf bloße Handgesten – so ist zum Beispiel der TV-Kanal per Fingerzeig umschaltbar.

Vorbildlich: Samsung stattet seine aktuellen Ultra-HD-Fernseher mit einer One-Connect-Schnittstelle aus, über die sich neue Standards per UHD Evolution Kit nachrüsten lassen.

Vorbildlich: Samsung stattet seine aktuellen Ultra-HD-Fernseher mit einer One-Connect-Schnittstelle aus, über die sich neue Standards per UHD Evolution Kit nachrüsten lassen.

Dank Twin-Tuner muss sich der Zuschauer dabei nicht auf eine Sendung beschränken, sondern kann mehrere Programme gleichzeitig wiedergeben und/oder auf USB-Festplatte aufzeichnen; die Timer-Planung gelingt flexibel über ein Jahr im Voraus. Auf Knopfdruck zerteilt die Multi-Link-Funktion den Bildschirm in bis zu vier Bereiche. Das eröffnet die Möglichkeit, neben dem Fernsehen im Internet zu surfen, YouTube-Videos anzusehen (1080p) oder andere Apps aus Samsungs Smart-Hub-Portal aufzurufen. Der Klang lässt sich getrennt über die TV-Boxen und die Kopfhörerbuchse ausgeben.

Die nach unten gerichteten Lautsprecher erzeugen einen satten Brustton sowie klare Dialoge. Jedoch spielen sie nicht so kraftvoll auf wie beim HU 8590 und verzerren bei hoher Lautstärke.

samsung-ideal

Bildqualität

Zertifizierungen von isf und THX sind nicht immer ein Garant für bestmögliche Bildqualität. Samsung kalibriert seine Fernseher sozusagen im Alleingang auf eine originalgetreue Darstellung, was den Südkoreanern erstaunlich gut gelingt. Lob verdient vor allem der Modus „Kino“: Er besticht durch eine natürliche Farbreproduktion gemäß dem ITU-BT.709-Standard, üppige Helligkeitsreserven von bis zu 330 Candela pro Quadratmeter sowie hervorragende Kontrast-werte von 914:1 (Im-Bild) und 424:1 (ANSI). Leider verschlechtert sich die Differenzierung aus seitlicher Perspektive merklich, während die Leuchtkraft mit 73 Prozent auf gutem Niveau bleibt. Das Bild erscheint selbst in heller Umgebung knackig.

Vorbildlich: Samsung stattet seine aktuellen Ultra-HD-Fernseher mit einer One-Connect-Schnittstelle aus, über die sich neue Standards per UHD Evolution Kit nachrüsten lassen.

Vorbildlich: Samsung stattet seine aktuellen Ultra-HD-Fernseher mit einer One-Connect-Schnittstelle aus, über die sich neue Standards per UHD Evolution Kit nachrüsten lassen.

In finsteren Filmszenen à la „Gravity“ spielt die Smart-LED-Schaltung ihre Stärken aus: Sie senkt beziehungsweise erhöht zonenabhängig die Intensität des (Edge-LED-)Backlights und verbessert so den Kontrast. Leider kann man den Overscan im Tuner-Betrieb seit dem letzten Firmware-Update nicht mehr dauerhaft abschalten. Am Schärfeeindruck gibt es fast nichts auszusetzen; nur SDTV-Sender zeigen vereinzelt Flimmereffekte. Die Bewegungsdarstellung kann durch benutzerdefinierte „Motion Plus“-Einstellungen mit eingeschalteter „LED Clear Motion“ nahezu perfektioniert werden.

Für 3D-Filme ist die Funktion weniger geeignet, da sie die ohnehin schon reduzierte Helligkeit noch weiter absenkt (schwarze Zwischenbilder). Dafür punktet der HU 7590 mit sauberer Tiefenstaffelung und exzellenter Detailtreue. Allerdings flackern die zwei mitgelieferten Shutter-Brillen gelegentlich.

TV_SAM_UE65HU7590_front

3.500 Euro: Der UE 65 HU 7590 bildet preislich und technisch das obere Ende unseres Testfelds. Samsung stellt in der Serie insgesamt fünf Diagonalen von 48 Zoll (121 Zentimeter) bis 85 Zoll (214 Zentimeter) zur Auswahl.

samsung-wertung

AuVi_AWARD-Testsieger

Der Testbericht Samsung UE 65 HU 7590 (Gesamtwertung: 84, Preis/UVP: 3500 Euro) ist in audiovision Ausgabe 2-2015 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

AV-Fazit

84 sehr gut

Samsungs UE 65 HU 7590 besticht durch eine überragende Bildqualität, wenn auch Farben nicht so knackig wirken wie auf dem Sony. Aus seitlicher Perspektive nimmt der Kontrast leider ab. Lob gibt es für die Upgrade-Option per Evolution Kit.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]