Himedia Q10 quad (Test)

0

Mit einem Preis von 180 Euro ist der Q10 quad der teuerste Mediaplayer im Testfeld, besticht jedoch durch sehr gute Verarbeitung sowie zahlreiche Schnittstellen. Zudem verfügt das auf Android 4.4 (KitKat) basierende Gerät über leistungsstarke Hardware wie einen Quad-Core-Prozessor und zwei Gigabyte Arbeitsspeicher. Ein Alleinstellungsmerkmal ist der interne Schacht für eine 2,5- oder 3,5-Zoll-Festplatte mit maximal vier Tera-byte. Der Proband gibt 4K-Videos bis 30 Hertz aus und liefert 7.1-HD-Ton via HDMI. Zusätzlich gibt es digitale Tonausgänge (S/PDIF-Ton über Coaxial und Toslink) sowie analoge Schnittstellen für Composite-Video und Stereoton. An der Seite nehmen ein USB-3.0- und zwei USB-2.0-Ports sowie ein SD-Kartenslot externe Speichermedien entgegen.

Auf Tastendruck: Mit der Fernbedienung lassen sich flott die beiden Formate 4K/24p und 4K/30p sowie Downscaling auf niedrigere Auflösungen auswählen.

Auf Tastendruck: Mit der Fernbedienung lassen sich flott die beiden Formate 4K/24p und 4K/30p sowie Downscaling auf niedrigere Auflösungen auswählen.

Die Vielzahl der kompatiblen Codecs wie MOV, MP4, H.264 und HEVC beeindruckt, wobei der integrierte Mediaplayer hauptsächlich Inhalte im Format 4K/30p und 4K/24p ruckelfrei ausgibt. Anders als beim Orbsmart S92 wechselt die Bildrate nicht automatisch passend zur Videodatei, dafür aber per Direkttaste auf der Fernbedienung. Zudem stimmen die Videopegel auf Anhieb. Leider fehlt die 4K-Ausgabe mit 25 Hertz, weshalb UHD-Aufnahmen der Digicam Panasonic Lumix DMC-FZ 1000 leicht ruckeln.

Dritte Dimension: Der Q10 quad von Himedia besticht nicht nur durch flüssige Navigation sowie breite Formatunterstützung, er beherrscht auch die 3D-Konvertierung.

Dritte Dimension: Der Q10 quad von Himedia besticht nicht nur durch flüssige Navigation sowie breite Formatunterstützung, er beherrscht auch die 3D-Konvertierung.

Gut gefällt die kontinuierliche Abspielfunktion aller Videos eines Ordners: Die Pause zwischen den Clips ist kurz und geht ohne nervige Einblendungen einher. Bildtüftler bekommen anpassbare Videoregler an die Hand.

MP_Himedia_Q10_front

himedia-wertung

AuVi_AWARD-Testsieger

Der Testbericht Himedia Q10 quad (Gesamtwertung: , Preis/UVP: 175 Euro) ist in audiovision Ausgabe 4-2015 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

AV-Fazit

sehr gut

AV-Fazit: Himedias Konzept mit zahlreichen Anschlussmöglichkeiten und Festplattenschacht überzeugt. Der Q10 quad bietet eine übersichtliche, deutschsprachige Menüführung und spielt nahezu alle UHD-Videos bis zum Format 4K/30p sauber ab. Wir vermissen allerdings die UHD-Ausgabe mit 25 Hertz, weshalb entsprechende Aufnahmen leicht ruckeln. Fotos erreichen maximal Full-HD-Qualität.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]