Vimeo unterstützt ab sofort 4K-Auflösung

0

Die Videoplattform Vimeo ermöglicht ab sofort Videomachern die Veröffentlichung ihrer Inhalte in 4K-Ultra-HD-Auflösung. Dafür bietet Vimeo das so genannte Adaptive Streaming an: Dieses passt die Qualität des Videostreams automatisch an die Qualität der Internetverbindung und die Wiedergabeplattform des Zuschauers an.

Adaptive Streaming ist sowohl für Wiedergaben auf Vimeo.com, Streams via Vimeo-Apps und für auf externen Webseiten eingebettete Videos verfügbar. Durch die Einführung von Adaptive Streaming wird etwa Vimeo On Demand zur größten öffentlichen On-Demand-Plattform mit 4K-Auflösung.

„Vimeo unterstützt Filmemacher dabei, ihre besten Werke zu veröffentlichen, zu teilen und zu verkaufen. Ab heute können sie ihre Filme auch in höchstmöglicher Qualität anbieten“, sagt Andrew Pile, CTO, Vimeo. „Bereits im vergangenen Jahr haben wir 4K-Uploads für PRO-Account-User ermöglicht. Jetzt, mit der zunehmenden Verbreitung von Bildschirmen mit 4K-Ultra-HD-Auflösung, freuen wir uns über die Bereitstellung von Adaptive Streaming.“

Im vergangenen Monat hat Vimeo bereits seine Video-Editing-App Cameo für iOS aktualisiert. Cameo unterstützt nun 4K-Videos, die auf iPhone 6S und 6S Plus aufgenommen wurden. Weiterhin werden Vimeos iOS- und Apple-TV-Apps Adaptive Streaming unterstützen. Updates für sämtliche Vimeo-Apps, darunter auch für Apps für Android und Amazon TV, werden zeitnah folgen.

Adaptive Streaming wird ab heute schrittweise für Vimeo-Nutzer bereitgestellt. Eine komplette Integration ist für den Beginn des 1. Quartals 2016 geplant.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]