Zahl des Monats: 78

0

78 Fernsehsender konnte jeder deutsche TV-Haushalt zu Beginn des Jahres 2015 durchschnittlich empfangen. Zum Vergleich: Anfang 1988 landeten in Westdeutschland gerade mal sieben Sender auf den deutschen Mattscheiben.

20 Jahre später waren es bereits 63 TV-Kanäle. Diese Angaben hat das Statistik-Portal Statista ermittelt. Die größte Programmvielfalt wird per Satellit erreicht, es folgen Kabelempfang und IPTV.

Über das Antennenfernsehen DVB-T lassen sich in Ballungszentren rund 40 Sender empfangen, ansonsten muss man sich mit etwa einem Dutzend Programmen zufrieden geben.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]