Magnat Sounddeck 200 (Test)

0

Magnats Sounddeck 200 füllt die Lücke zwischen Soundbar und Sounddeck: Im nur 44 Zentimeter breiten Receiver-Format designt, ist es einerseits schmal genug, dass es ins HiFi-Regal passt, zugleich kommt das schwarz folierte MDF-Gehäuse ausreichend stabil daher, um TVs darauf zu stellen. 

Magnat Sounddeck 200 – Sounddeck für 400 Euro

Wie groß oder schwer die sein dürfen, darüber macht der deutsche Boxenbauer keine konkreten Angaben; Fernseher bis 46 Zoll sollten aber kein Problem sein. Mit 400 Euro steuert Mag­nat den teuersten Klangquader in unserem Einsteiger-Testfeld bei, hebt sich dafür mit zwei HDMI-Anschlüssen, apt-X-Bluetooth, DTS-Decoder und Miniklinken-Cinch-Adapterkabel von der Konkurrenz ab. Bedient wird das displaylose Sounddeck über Tasten am Gerät sowie einer handlichen Fernbedienung.

Kompakt, aber kräftig

Die mit 15 x 4 Zentimetern relativ großen Oval­treiber geben Sprache bei frontaler Sitzposition gut verständlich und fokussiert wieder. Nur sehr seitlich sitzende Zuschauer hören verfärbte Stimmen. Pop-Musik erklingt dank des 13er-Basschassis am Boden sowie des rückseitigen Reflexports druckvoll. Allerdings ist der vom Hersteller angegebene Übertragungsbereich mit 30 Hertz etwas optimistisch gefasst – unserem Gehör nach beginnt er eher eine Oktave darüber. Der Bass spielt bei mittleren Lautstärken sauber auf, wobei sich im Übergangsbereich zwischen Basstreiber und Breitbänder eine gewisse Lücke auftut, die den Brusttonbereich etwas blutarm wirken lässt. In der Stereo-Wirkung ist das Sounddeck aufgrund seiner eng zusammenstehenden Lautsprecher benachteiligt. Zwar kann auch die Raumklang-Schaltung nicht zaubern, doch immerhin macht sie den Klang luftiger, ohne dass wie bei Pioneer Verfärbungen auftreten.

Alles in allem klingt Magnats Sounddeck ausgewogen, auch wenn sich bei Rockmusik ein etwas spitzig klingender Präsenzbereich bemerkbar macht. Auffällig: In Pausen schaltet sich das Sounddeck stumm und bringt die Lautstärke anschließend innerhalb einer Sekunde wieder auf den Ausgangswert. Dies verhindert zwar Knack-Geräusche, stört aber beim Anspielen von CDs, weil man den Anfang eines Liedes nicht korrekt mitbekommt.

Magnat Sounddeck 200 – Sounddeck für 400 Euro

Im HiFi-Format: Das kompakte Sounddeck ist 436 Millimeter breit und passt somit in HiFi-Regale.

 

Magnat Sounddeck 200 – Sounddeck für 400 Euro

Der Testbericht Magnat SOUNDDECK 200 (Gesamtwertung: 70, Preis/UVP: 400 Euro) ist in audiovision Ausgabe 4-2015 erschienen.

Der entsprechende Testbericht ist in unserem Shop als PDF-Dokument zum Download erhältlich.

AV-Fazit

70 gut

Magnats Sounddeck 200 ist ideal für Kunden, die aus Platzgründen auf ein möglichst schmales Sounddeck angewiesen sind. Die Ausstattung ist gut, der Klang zwar nicht perfekt neutral, übertrifft gängige TVs aber bei Weitem.
Florian Goisl

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]