4k-Beamerflut mit HDCP 2.2 und HDR von JVC

0

Noch vor kurzem auf der IFA in Berlin präsentiert, soll die nächste Generation von 4k- Beamern von JVC ab November im Handel stehen. Allerdings sind die Neuen auch diesmal wieder kein „nativer“ UHD Beamer. Bei allen drei Modellen kommt die 4K e-shift-Technologie zum Einsatz.

Schon immer galten die JVC D-ILA Projektoren im High-End Heimkino-Sektor als der Maßstab für hochwertige Kinobilder. Dies gilt ganz besonders für die drei neuen Ultra HD-Blu-ray-kompatiblen 4K-Projektoren DLA-X9000, DLA-X7000 und DLA-X5000. Damit gibt JVC dem Trend zu 4K und HDR neue, innovative Impulse.

JVC DLA-X9000

JVC DLA-X9000

Durch die Ausstattung mit einer neu entwickelten 265W-Hochleistungslampe erreichen die Projektoren überragende Lichtleistungen, mit denen sich Projektionen auf sehr großen Leinwänden oder in nicht vollständig abgedunkelten Räumen mit brillanten Bildern realisieren lassen. So liefert der DLA X9000 imponierende 1.900 lm, die Projektoren DLA-X7000 und DLA-X5000 1.800 lm bzw. 1.700 lm.

Zusammen mit der völlig neu konzipierten und speziell für die D-ILA-Chips optimierten optischen Projektionseinheit sorgt die neue Hochleistungslampe trotz deutlich gesteigerten Helligkeitswerten auch weiterhin für fantastische Kontrastwerte. Unter Zuhilfenahme der „intelligenten Objektivblende“ erreicht der DLA-X9000 ein natives Kontrastverhältnis von 150.000:1 (dynamisch 1.500.000:1) und hält damit nach wie vor die Spitzenposition im Markt, wobei die Projektoren DLA-X7000 und DLA-X5000 mit 120.000:1/1.200.000:1 bzw. 40.000:1/400:000:1 ebenfalls in der Top-Liga rangieren.

Durch den extrem weiten darstellbaren Kontrastbereich, vom tiefsten Schwarz zum hellsten Weiß, sowie die Erweiterung auf den von Blu-rays genutzten Farbraum ist die neue D-ILA Projektor-Generation (über ihre beiden HDMI-Eingänge) mit den aktuellsten HDR-/ULTRA-HD Blu-ray/HDCP2.2-Standards kompatibel.

Durch die Weiterentwicklung der JVC-eigenen „4K e-shift – Scaling-Technologie“, lässt sich Full-HD-Material (1920 x 1080), mit nativen Full-HD D-ILA Chips, in bester 4K-Auflösung mit 3840 x 2160 Pixel bzw. 8 Megapixel projizieren. Eine wichtige Rolle spielt dabei die (auf Wunsch automatisch arbeitende) JVC Technologie „Multiple Pixel Control“, die mit Hilfe eines neu entwickelten Algorithmus’ für die Schärfeanhebung, stets für eine hohe Bildqualität sorgen soll, die sich vor einer nativen 4K-Projektion nicht verstecken muss.

JVC DLA-X7000

JVC DLA-X7000

In Kombination mit der JVC eigenen „Clear Motion Drive“-Technologie reduziert die neu entwickelte „Motion Enhance“-Bildoptimierung mögliche Bewegungsunschärfen so effizient, so dass auch rasante Sport- und Action-Szenen präzise dargestellt werden sollen. Dies funktioniert sowohl bei 4K- als auch bei 3D-Projektionen. Unterschiedliche Projektionsbedingungen sind ebenfalls kein Problem, da man mit der „Autokalibrierung“ immer für die optimale Projektion sorgen kann. Für die beiden Top-Modelle DLA-X9000 und DLA-X7000 läuft z. Z. die „THX 3D“-Zertifizierung.

JVC DLA-X5000

JVC DLA-X5000

Die unverbindlichen Preisempfehlungen (jeweils inkl. MwSt.) für die ab November 2015 lieferbaren D-ILA Heimkino-Projektoren betragen DLA-X9000 8.999 EUR (Gehäusefarbe schwarz) DLA-X7000 6.499 EUR (Gehäusefarbe schwarz) DLA-X5000 4.499 EUR (Gehäusefarbe wahlweise schwarz oder weiß). (ki)

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]