Marantz: neue Flaggschiffe

0

Beim Test des Marantz SR 6009 vor einigen Ausgaben waren wir vom präzisen und neutralen Klang angetan, vermissten aber HDCP 2.2 und die Verarbeitung der 3D-Tonformate.

Diese Mankos merzt der im Oktober erscheinende, 1.200 Euro teure Nachfolger SR 6010 aus. Denn seine Videoeinheit unterstützt die HDMI-2.0a-Spezifikationen einschließlich 4K-Passthrough mit 50/60 Hz und Skalierung sowie HDCP-2.2-Kompatibilität für die Wiedergabe kopiergeschützter 4K-Inhalte. Allerdings sind nur zwei seiner acht HDMI-Eingänge (einer davon an der Front) HDCP-2.2-fähig, hier bietet mancher Mitbewerber mehr (siehe Test der 1.000-Euro-Receiver in Ausgabe 10-2015).

Auch auf die 3D-Tonformate versteht sich der 1.000 Euro teure Receiver. Dolby Atmos ist bereits an Bord, DTS:X folgt per Firmware-Update. Obwohl der SR 6010 nur über 7 Endstufen verfügt, sind dank seiner 9-Kanal-Signalverarbeitung in Verbindung mit einem zusätzlichen Verstärker auch 5.1.4- oder 7.1.2-Konfigurationen für 3D-Ton möglich.

Wer ab Werk mehr Endstufen und mehr Leistung möchte, für den hat Marantz den 1.700 Euro teuren 9-Kanal-Receiver SR 7010 im Programm, der 200 Watt pro Kanal liefert (der SR 6010 bringt es nur auf 185 Watt). Dank einer entsprechenden Signalverarbeitung sind in Kombination mit zusätzlichen Endstufen sogar Dolby-Atmos-Konfigurationen von 7.1.4- oder 9.1.2-Lautsprechern möglich. Im Gegensatz zum kleinen Bruder kann der SR7010 genau wie sein Vorgänger (Test in audiovision 12-2014) gegen einen Aufpreis von 150 Euro fit für das dritte 3D-Tonformat Auro 3D gemacht werden. Auch ein zweites Display hinter der schwenkbaren Frontblende sowie eine universelle LCD-Fernbedienung bleiben dem Receiver-Flaggschiff vorbehalten.

Die Vorstufe AV 7702 (Test in Ausgabe 1-2015) hat Marantz ebenfalls auf den neuesten Stand der Audio- und Videotechnik gebracht. Eine spezielle Vorverstärkerplatine mit noch höherer Qualität als bei den Receivern und HDAM sowie ein Netzteil für die Vorverstärker­stufe mit ELNA-Kondensatoren sollen die bestmögliche Wiedergabe von hochauflösendem Audiomaterial gewährleisten. Ob das gelingt, wird ein Test in einer der nächsten Ausgaben zeigen.

Modell: SR 7010     | Preis: 1.700 Euro     | Im Handel: Oktober
Modell: SR 6010     | Preis: 1.200 Euro      | Im Handel: Oktober
Modell: AV 7702 mkII     | Preis: 2.000 Euro      | Im Handel: Oktober

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]