Dolby: strahlende Aussichten

0

Dolby: strahlende AussichtenMit „Dolby Vision“ will das vor allem durch seine Tonformate bekannte US-Unternehmen jetzt auch das Bild verbessern. Den Schlüssel dazu sehen die Dolbyaner vor allem in höherer Helligkeits- und Kontrastdynamik, aber auch in einem größeren Farbraum samt feineren Abstufungen.

Wie augenfällig diese Aspekte schon auf kleinen Bildschirmen sind, demonstrierte das Unternehmen bei einer Vorführung an einem der drei deutschen Firmenstandorte unlängst in München. Dort hatten die Techniker zwei Displays aufgebaut, die beide mit dem gleichen unkomprimierten 14-Bit-Quellmaterial einer Arri-Alexa-Kinokamera gefüttert wurden. Doch während der linke TV das Bild nach dem aktuellen HDTV-Standard REC709 zeigte, präsentierte es der rechte nach Dolby-Vorgaben, sprich in „Dolby Vision“. Weil es noch keinen Bildschirm gibt, der die Anforderungen komplett erfüllt, baute Dolby einen eigenen Prototyp.

Zweifelsohne wirkte das von Dolby getunte Bild spektakulärer und rea­listischer: Satte Rot- und Gelb-töne von Blumen dank größerem Farbumfang, feinere Abstufungen in Wolken durch höhere Bit-Tiefe und gleißend helle Blitze vor einem rabenschwarzen Himmel wegen der im Vergleich zu normalen Fernsehern zehnmal so hohen Leuchtdichte ließen uns staunen.

„High Dynamic Range (HDR) wird ein ‚Must Have‘ sein für UHD“ – bringt es Roland Vlaicu, Vizepräsident Consumer Imaging, auf den Punkt. Er will die Gerätehersteller mit solchen Demos davon überzeugen, dass die Nutzer die höheren Anschaffungskosten für ein Dolby Gerät akzeptieren werden. Geht es nach Dolby, soll die HDR-Technik mittelfristig im Kino, im Fernsehen, auf der UHD-Blu-ray und bei Internet-Streams zum Einsatz kommen.

Dass den Worten Taten folgen, zeigt sich im Bau von sechs Dolby-HDR-Kinos in Österreich, am ersten Dolby-zertifizierten TV der US-Marke Vizio oder an der Zusammenarbeit mit Netflix und Vudu, die sich mit HDR-Angeboten von der Konkurrenz abheben wollen. Mit eigenem Stand ist Dolby zwar nicht auf der IFA, aber beim ein oder anderen TV-Hersteller könnte Dolby Vision gezeigt werden.

Dolby: strahlende Aussichten
In der Natur treten extreme Kontraste und Leuchtdichten auf, die heutige
Displays nicht abbilden können. Das Foto illustriert sie – ein nit entspricht einem cd/m2. 

 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]