Onkyo: DTS:X ab 630 Euro

0

Onkyo: DTS:X ab 630 EuroOnkyo gehört wieder einmal zu den schnellsten, was die Integration neuer Heimkino-Features angeht. Brachte der japanische Hersteller letztes Jahr die ersten Receiver mit HDCP 2.2 und Dolby Atmos auf den Markt, kommen nun die ersten DTS:X-Modelle.

Bei DTS:X handelt es sich um den neuen Dolby-Atmos-Konkurrenten (siehe auch audio­vision 5-2015, Seite 10). Genau wie bei den ersten Atmos-Modellen wird es den neuen 3D-Sound erst nach einem Firmware-Update geben, das im Laufe des Jahres erscheinen soll. Ob es sich hier um ein kostenloses Update wie für Dolby Atmos oder um ein aufpreispflichtiges Update, wie Denon und Marantz es bei Auro 3D praktizieren, handelt, steht noch nicht fest. Fest steht, dass das Update den neuen DTS-3D-Upmixer „Neural:X“ enthält. Wir sind auf dessen Qualitäten gespannt, denn schon bei den 3D-Upmixern von Dolby und Auro gibt es überraschend deutliche Unterschiede (mehr dazu in unserem großen Hörvergleich in Ausgabe 6-2015 ab Seite 48).

Onkyo: DTS:X ab 630 Euro 

Optisch unterscheidet sich der Onkyo TX-NR646 kaum
vom Vorgänger, doch unter der Haube wartet er mit neuen Features wie DTS:X auf.

Den DTS:X-Anfang macht der ab sofort für 630 Euro erhältliche 7.2-Receiver TX-NR 646. Ende Juni folgt der 930 Euro teure TX-NR 747. Beide Modelle sind in Schwarz und Silber erhältlich. Der große Bruder bringt weitgehend die gleichen Ausstattungsmerkmale mit, setzt sich aber unter anderem durch eine höhere Verstärkerleistung (175 statt 160 Watt pro Kanal) und ein „THX Select 2 Plus“-Zertifikat ab.

Abseits des 3D-Tons stechen beide durch ihre vielseitige HDMI-Sektion hervor: Drei der acht Eingänge verstehen sich nun auf HDCP 2.2 (bei den Vorjahresmodellen war es nur ein Eingang), während die restlichen zum HDMI-2.0-Standard kompatibel sind, mit dem neue Videosignal-Spielarten wie 4K/60p, HDR und 21:9 möglich sind.

Für tonale Fortschritte soll ein neuer 32-Bit-DA-Wandler vom Typ Akashi Kasei AK4458 sowie das weiter­entwickelte Einmess-System AccuRoom EQ sorgen. Inwiefern sich das auf  den Klang auswirkt, wird ein Test in der nächsten Ausgabe zeigen. In Sachen Multimedia gibt es jetzt auch AirPlay und die Remote App 3.

Onkyo: DTS:X ab 630 Euro
Der Ende Juni erscheinende und in Schwarz wie Silber erhältliche TX-NR 747
kostet 930 Euro und damit 30 Euro mehr als sein Vorgänger. 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]