Leserfrage: Yamaha oder Pioneer?

0

Leserfrage: Yamaha oder Pioneer? Ich besitze seit sieben Jahren einen Yamaha RX-V 1800 in meinem Heimkino, mit dem ich klanglich sehr zufrieden bin. Leider sind seine Technik und Anschlüsse (kein 4K, kein 3D, kein WLAN, kein Bluetoohth usw.) veraltet. Deshalb überlege ich, ob ich mir einen Pioneer SC-2024 anschaffen soll, der fast alles außer Atmos und HDCP 2.2 mitbringt. Vor allem die hohe Leistung seiner Class D-Endstufen, die nicht so warm werden wie die des Yamaha, sind interessant für mich. Doch ist der Pioneer auch klanglich besser als der sieben Jahre alte Yamaha? Klingt er trotz seiner 4 Ohm druckvoller? Pioneer weist im Internet drauf hin, dass ihre Verstärker mittlerweile Boxen von 4 bis 16 Ohm befeuern können.  Gerald Portz, per E-Mail

audiovision: Verlässliche Aussagen zu Klangunterschieden lassen sich nur bei einem A/B-Vergleich machen. Unserer Einschätzung nach könnte der Pioneer etwas besser klingen als der in die Jahre gekommene Yamaha, da sich in der Zwischenzeit die Digitaltechnik weiterentwickelt hat.

Bezüglich der Impedanzen ist anzumerken, dass ein Großteil der heute verkauften Lautsprecher eine Nenn-Impedanz von 4 Ohm aufweist – Probleme treten unserer Kenntnis nach dadurch nicht auf, obwohl erst wenige Hersteller wie
eben Pioneer ihre Verstärker ausdrücklich als „4 Ohm geeignet“ bezeichnen. Einen Hinweis auf die Klangqualität lässt sich daraus allerdings nicht ableiten. 

Leserfrage: Yamaha oder Pioneer?
Leser Gerald Porz möchte seinen sieben Jahre alten Yamaha RX-V 1800 in Rente schicken,
da die Ausstattung ohne 4K, 3D und WLAN nicht mehr zeitgemäß ist.

 

Leserfrage: Yamaha oder Pioneer?
Der Pioneer SC-1224 ist einer der wenigen Receiver, die explizit für 4-Ohm-Boxen geeignet sind. 

 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]