YouTube mit 4K/60P und 8k

0

YouTube mit 4K/60P und 8kYouTube-Nutzer mit extrem rechenstarken Computern und schnellen Internetverbindungen dürfte das freuen: Das Video-Portal bietet neuerdings auch Filme in Ultra-HD-Auflösung mit 60 statt bisher lediglich 48 Vollbildern zum Abruf an. Noch ist das Portfolio mit Filmen in 2.160/60p allerdings überschaubar: Mitte April konnte man gerade mal fünf entsprechende Videos anschauen. Voraussetzung ist neben einem 4K-Monitor der Chrome-Browser – Firefox und der Internet Explorer spielen bei dieser hohen Auflösung nicht mit. Ebenfalls benötigt man einen Rechner mit schnellem Prozessor und leistungsfähiger Grafikkarte, um die enormen Datenmengen flüssig zu verarbeiten. Teilweise muss eine Datenrate von 50 Mbit/s bewältigt werden, ohne flotte DSL-Verbindung ist das System permanent mit Nachpuffern beschäftigt und liefert ruckelige Bilder und lange Wartezeiten.

YouTube setzt auf den Codec VP9 für die Komprimierung von Videodateien. Dieser konkurriert mit dem H.265-Codec (auch bekannt als HEVC), der bei Ultra-HD-Fernsehern zum Einsatz kommt. Momentan stellen das Internet und Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon Instant Video noch mit die einzigen Optionen dar, um Inhalte in der vierfachen Full-HD-Auflösung schauen zu können. Erste geeignete Blu-rays könnten Ende des Jahres in den Handel kommen. Noch etliche Jahre dürften vergehen, bis in Deutschland ein UHD-Sender in den Regelbetrieb geht.

Die Amerikaner sind schon einen Schritt weiter, denn YouTube ermöglicht seit Neuestem den Upload und das Abspielen von Ultra HD-Videos mit 8K-Auflösung. Neben viel Rechenleistung und einer hohen Bandbreite ist für die Wiedergabe ein aktueller Google Chrome-Browser erforderlich.

YouTube mit 4K/60P und 8k 

Diese vier jungen Frauen gibt es bei YouTube in Ultra-HD-Auflösung mit 60 Hertz zu bewundern.

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]