Leserfrage: Mehrkanalige Flac-Wiedergabe

0

Leserfrage: Ich habe mit Interesse euren Test des Onkyo TX-NR 838 gelesen. Dazu hätte ich zwei Fragen: Ich möchte von meinem NAS-System hochauflösende, mehrkanalige FLAC-Dateien zum Receiver streamen. Kann der Onkyo die mehrkanalig wiedergeben? Falls ja, funktioniert das nur über den DLNA-Player oder kann man auch die Synology Audio-App zur Steuerung und den Receiver als DMR nutzen?

Die Aussagen zur besseren Zukunftssicherheit dank HDCP 2.2 und HDMI 2.0 beim Onkyo habe ich erfreut zur Kenntnis genommen. Meine Frage bezieht sich auf die zu bewältigenden Datenmengen über diese Schnittstelle. Wird der Onkyo in der Lage sein, die zu erwartenden Datenströme – ich habe von bis zu 18 Gigabit pro Sekunde gelesen – zu verarbeiten, oder ist die Schnittstelle zu schmal ausgelegt? Marcus Fiegen, per E-Mail

audiovision: Es scheint, als ob der TX-NR 838 die mehrkanalige FLAC-Wiedergabe nicht beherrscht: Zumindest gaben die zuletzt von uns getesteten Onkyo-Receiver FLAC-Dateien vom USB-Stift nur zweikanalig wieder. In der detaillierten, leider nur in Englisch verfügbaren Bedienungsanleitung heißt es, dass FLAC-Dateien via „Remote Playback“ grundsätzlich nicht unterstützt werden (also auch nicht in Stereo).

Die aktuellen Pioneer-Receiver unterstützen die von Ihnen geforderten Audio-Features. Im Handbuch der Modelle SC-1224/2024 heißt es dazu: „Dieser Receiver ermöglicht die Mehrkanal-Musikdateiwiedergabe mit einer Auflösung von bis zu 96 kHz/24 Bit. Die Wiedergabe von WAV- und FLAC-Dateien über den vorderen USB-Anschluss und das Netzwerk wird unterstützt.“ Zudem unterstützt er die Wiedergabe im DMS/DMR-Verfahren.

Allerdings muss man bei Pioneer (noch) auf HDCP 2.2 verzichten. Wie zuverlässig HDMI 2.0 samt HDCP 2.2 in der Praxis funktioniert, wird sich erst zeigen, wenn 4K-Bildquellen wie die Ende des Jahres erscheinende „Ultra-HD Blu-ray“ Einzug ins Heimkino halten. Grundsätzlich dürfte sich die Problematik, dass bei Kabellängen ab zehn Metern Probleme auftreten können, wegen der höheren Datenraten verschärfen. Zwischen den Receiver-Herstellern dürften dabei keine Unterschiede auftreten, da derzeit alle dieselben Chips verwenden.

TX-NR838

Der Onkyo-Receiver TX-NR 838 beherrscht zwar den Ultra-HD-Kopierschutz
HDCP 2.2, ist aber nicht in der Lage, 5.1-FLAC-Dateien wiederzugeben.

 

 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]