ISE: 4K Multi-Touch-Display von BenQ vorgestellt

0

BenQ_Multi-Touch-Display_RP790BenQ stellte auf der Integrated Systems Europe (ISE) in Amsterdam das großformatige 79 Zoll Touch-Display RP790 mit Ultra-HD-Auflösung vor. Diese soll für dynamische Präsentationen und Interaktionen in Bildungseinrichtungen, Klassenzimmern oder Konferenzräumen besonders geeignet sein.

Die Multi-Touch-Lösung zeichnet sich durch eine hohe Bildqualität aus: So stellt die UHD-Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln (4K) im 16:9 Format Inhalte dar, die auch aus größerer Distanz gut lesbar sind. Dank der Infrarot 10-Point Touch-Technologie können mehrere Personen gleichzeitig auf das Display zugreifen und Präsentationen interaktiv gestalten. Das integrierte Android 4.2.2. OS System und der OPS-Steckplatz an der Geräterückseite, für die Integration eines Micro-Computers, bieten dem Anwender höchsten Komfort. Für Android-Apps sind 4 GB Speicher vorhanden. Für externe Geräte stehen 5 x HDMI, VGA und 2 x USB zur Verfügung. Außerdem sind 2 x 10 Watt-Lautsprecher integriert.

Der BenQ RP790 mit UHD-Auflösung ist ab Mai im Handel erhältlich. Neben der Neuvorstellung des 4K-Displays bietet BenQ zudem zwei kleinere Full HD-Varianten seiner 10-Point-Multi-Touch-Lösung: Das 65 Zoll-Display RP652 sowie das RP702 mit 70 Zoll sind ab April im Handel erhältlich.

Eigenschaften der BenQ Multi-Touch-Displays

  • Auflösung / Bildqualität: 65 bis 79 Zoll / 200,66 cm, Full HD – 1920×1080 Pixel (RP652, RP702), UHD – 3840×2160 Pixel (RP790), 16:9, IR 10 Point Touch.
  • Anti-Glare Panel: Durch eine effektive Senkung der Reflexion von der Oberfläche des Bildschirms beseitigt das AG-Glas der Multi-Touch-Displays visuelle Störungen durch Blendeffekte.
  • MDA-Software: Mithilfe der MDA-Anwendung können gleichzeitig einzelne und kombinierte Displays über das Netzwerk kontrolliert werden. Die Software überwacht den Zustand der Displays und koordiniert ein sequentielles Starten, um Überspannungen zu vermeiden.
  • Ambient Light Sensor: Die Touch-Displays passen sich den häufig wechselnden Umgebungslichtbedingungen intelligent an, sodass stets für eine optimale Lichtintensität gesorgt ist.
  • Low Blue Light Modus: Jedes Display erzeugt einen Farbstrang aus blauem Licht, der die Augen nachhaltig stören kann. BenQs einzigartige Low Blue Light-Technologie reduziert dieses blaue Licht, um ein gesünderes Arbeiten zu ermöglichen.
  • Digital Daisy Chain: Via Daisy Chaining lassen sich bis zu neun Displays über VGA zu einer Videowall verbinden, ohne Splitter zu verwenden.
  • Flicker-free Technologie: Die BenQ Multi-Touch-Displays wurden mit der flimmerfreien Technologie ausgestattet, um ein augenschonendes Sehvergnügen zu schaffen – unabhängig davon, wie hell das Display eingestellt ist.

(ki)

 

 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]