Endgültiges Aus für Plasma-TVs: auch LG steigt aus

0

Endgültiges Aus für Plasma-TVs: auch LG steigt ausFür echte Heimkino-Fans führte an ihnen bis vor wenigen Jahren kein Weg dran vorbei: Plasma-Fernseher waren ein Muss im Wohnzimmer, um sattes Schwarz, hohe Kontraste und unverfälschte Farben auch bei seitlicher Betrachtung darzustellen.

Doch in der jüngeren Vergangenheit hat sich das Blatt gewandelt: LCD-Fernseher mit deutlich höherer Leuchtkraft und geringerem Stromverbrauch haben die Marktführerschaft übernommen. Als letzter Hersteller hat auch LG den Ausstieg aus dem Plasma-TV-Geschäft bekannt gegeben. Noch haben die Südkoreaner keinen exakten Zeitpunkt genannt, wann die letzten Geräte die Produktionshallen verlassen sollen. Hyun-Hwoi Ha, der Leiter der Abteilung für Heimunterhaltung, will die genauen Pläne noch offen legen. Insider gehen allerdings davon aus, dass die Plasma-Fernseher von LG noch in diesem Jahr das Aus ereilen könnte.

Mit Pioneer, Panasonic und Samsung hatten sich bereits die anderen namhaften Produzenten von Plasma-Boliden aus dem einst lukrativen Geschäft verabschiedet. Im Vergleich zu LCDs waren Plasma-TVs stets teurer in der Herstellung und erwiesen sich zudem als größere Stromfresser. Zwar ließen sich theoretisch auch die neuen Trends wie gebogene Fernseher und Ultra-HD-TVs mit Plasma-Technik herstellen, allerdings lägen die Preise über denen mit LED-Hintergrundbeleuchtung. Schlechte Voraussetzungen in einem saturierten Markt, in dem die Kunden in den vergangenen Jahren für immer größere Fernseher immer weniger ausgeben mussten. LG wird sich auf das Thema OLED konzentrieren, also auf Flat-TVs mit organischen Leuchtdioden. Diese Schirme können flach und sogar biegsam produziert werden.

Endgültiges Aus für Plasma-TVs: auch LG steigt aus

Plasma-Fernseher sind endgültig Geschichte.
Auch LG steigt aus der Produktion der Geräte aus.

 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]