Xbox One: Update bringt weitere Multimedia-Funktionen

0

Xbox OneEigentlich sollte die Xbox One deutlich mehr sein als eine reine Zockerkonsole, das zumindest hat Microsoft das vollmundig bei der Vorstellung versprochen.

Als die Konsole Ende vergangenen Jahres auf den Markt kam, war die Enttäuschung der Kunden aber groß, denn etliche der in Aussicht gestellten Funktionen waren nicht vorhanden – und fehlen bis heute. Ähnlich sieht es derzeit auch beim Konkurrenten Sony mit ihrer PlayStation 4 aus. Zusammen mit anderen Faktoren hat dies nicht gerade für einen guten Ruf gesorgt, die Verkaufszahlen sind nicht zuletzt deswegen – vor allem in Deutschland – eher schlecht.

Zwar hatte man in den letzen Wochen und Monaten einige Features wie 3D-Blu-ray Support hinzugefügt, aber viele versprochene Funktionen sucht man nach wie vor.

Das soll sich nun mit weiteren Updates ändern. Dazu zählt unter anderem die Möglichkeit, endlich auf über den USB-Port angeschlossene Sticks und Festplatten zuzugreifen. Auch die Nutzung des Heimnetzwerks über das DNLA-Protokoll soll möglich sein, diese Funktion wird aber noch nicht Bestandteil der Vorab-Version des Updates sein. Microsoft verspricht aber, dass deutlich mehr Formate als bei der Xbox 360 unterstützt werden. Nelson nennt explizit MPEG 2 TS, animierte Gif-Dateien und sogar mkv. Aber auch hier brauchen die Nutzer offenbar noch Geduld, denn diese Möglichkeiten werden erst Ende des Jahres hinzugefügt.

Dazu bietet Microsoft ab Oktober einen Xbox One Digital TV Tuner an. Dieser lässt sich mit der Xbox One via USB-Anschluss verbinden und ist für den Empfang von TV-Programmen via DVB-T, DVB-T2 und DVB-C geeignet. Der Tuner ist auch für den Empfang von HDTV geeignet. Das dürfte sich aber nur auf die derzeitigen H.264-Programme beschränken. Eine echte Aufnahmefunktion wird nicht erwähnt. Zumindest soll es aber eine "Pause Live TV"-Funktion für kurzzeitigen Time Shift geben. Eine Programmführer (EPG) ist ebenfalls integriert und der Tuner lässt sich bequem per Sprache steuern und soll rund 30 EUR kosten.

Alle weiteren Neuheiten finden sich auch hier. Bleibt zu hoffen das Microsoft nicht nur wieder leere Worte spricht sondern auch mal Taten folgen lässt. (ki)

 

 

 

Diesen Artikel teilen

Antworten

[pro_ad_display_adzone id=25883]